Bergstädter liegen auf Silberkurs

Tennis: Team Chemnitz/Freiberg empfängt zum Abschluss Tabellenführer Berliner SV - Aufstieg im Visier

Freiberg/Chemnitz.

Die etwas älteren Freiberger Tennisspieler blasen am Sonntag bereits zum Halali der diesjährigen Freiluftsaison. Zum Abschluss erwartet das Team Chemnitz/Freiberg in der Ostliga der Herren 30 dabei am Sonntag ab 11 Uhr keinen Geringeren als den ungeschlagenen Tabellenführer Berliner SV 1892 (10:0 Punkte) auf der Anlage am Chemnitzer Küchwald. "Wir können jeden Gegner in dieser Liga schlagen und werden alles in die Waagschale werfen, um die Punkte hierzubehalten", sagt Freibergs Tennischef Alexander Kreller.

Mit einem Sieg gegen die Berliner würde man Platz 2 (aktuell 8:2 Punkte) verteidigen und dürfte den Aufstieg in die Regionalliga feiern. "Das wäre eine Riesenüberraschung und ein Wahnsinnserfolg", sagt Kreller. Die Spielgemeinschaft des Freiberger HTC und des CTC Küchwald bei den Herren 30 war erst im Frühjahr gegründet worden. Mit Jan Marek, Milan Fiala, Jiri Prokop, Michal Kubec, Lars Hack, Alexander Kreller und Martin Strejcek stehen sieben Spieler im Aufgebot, die im Vorjahr mit den FHTC-Herren in der Regionalliga Süd-Ost spielten. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...