BSC: Dämpfer in der ersten Runde

Fußball, Sachsenpokal: Freiberger unterliegen dem Hainsberger SV 1:2, ebenso Lichtenberg gegen Bautzen

Freiberg.

Damit haben die wenigsten Zuschauer gerechnet. Nachdem der BSC Freiberg im vergangenen Jahr gegen den Regionalligisten Bischofswerdaer FV in der dritten Runde des Sachsenpokal ausschied, war diesmal bereits in Runde 1 Endstation. Gegen Ligakonkurrent Hainsberger SV mussten sie sich am Ende mit 1:2 geschlagen geben.

Dabei sah es in der ersten Hälfte ganz gut für die Freiberger aus. In der 20. Minute legte Thomas Zaharanski den Ball kurz vor der Strafraumkante für Meik Mehner auf. Dessen strammer Distanzschuss konnte der Hainsberger Keeper Thomas Metzner gerade noch zur Ecke klären. Kurz vor der Halbzeit verwandelte BSC-Kapitän Stefan Richter (44.) einen Foulelfmeter sicher zur Führung. "Bis dahin waren wir die bessere Mannschaft, doch in der zweiten Halbzeit haben wir aufgehört Fußball zu spielen", sagte der Freiberger Co-Trainer Swen Hennig. Nach der Pause agierten fast ausschließlich die Hainsberger. Das 1:1 fiel in der 55. Minute. Anschließend erspielte sich die Gastmannschaft viele Chancen und in der 75. Minute führte dann ein Eigentor von Römmler - er fälschte eine Hereingabe von der rechten Strafraumseite unglücklich ab - zur Entscheidung. "Man hat nicht gesehen, dass wir gewinnen wollten", so Hennig enttäuscht. Die Hainsberger haben in seinen Augen zwar eine gute Truppe, aber sein Team stand sich selbst im Weg.

Nach einem großen Kampf sind auch die Fußballer des SV Lichtenberg ausgeschieden. Sie unterlagen Regionalliga-Absteiger Budissa Bautzen mit 1:2 nach Verlängerung. Kapitän Torsten Gronwaldt rettete mit seinem Treffer in der 85. Minute die Hausherren in die Verlängerung, doch dort hatten dann die Ostsachsen mit einem Tor kurz vor Schluss das bessere Ende für sich. (erba)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...