BSC klettert mit einem Kantersieg an die Spitze

Fußball-Landesklasse: Freiberger schlagen Weinböhla mit 9:1

Freiberg.

Der BSC Freiberg ist furios in die neue Landesklasse-Saison gestartet. Der Vorjahresmeister bezwang den TuS Weinböhla mit 9:1 (3:0) und übernahmen damit gleich wieder die Tabellenführung.

Nach einer halben Stunde war es Torjäger Tommy Gommlich, der den Torreigen eröffnete. Danach sorgte Ronny Singer mit einem Doppelpack für den 3:0-Pausenstand und damit bereits für eine Vorentscheidung. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe in Ordnung, denn der BSC machte über die gesamte Spielzeit die Musik. Gommlich traf insgesamt zweimal, außerdem trugen sich der junge Hans Rudolph, Rick Römmler und Patrice Göll in die Torschützenliste ein.

Ronny Singer (Foto) markierte in der Begegnung insgesamt vier Treffer. Eigentlich sei er ja etatmäßiger Verteidiger, sagte der 31-Jährige. "In der Vergangenheit wurde ich schon auf verschiedenen Positionen eingesetzt, auch im Angriff", so Singer. Aufgrund der angespannten Personalsituation wurde er nun wieder im Sturm aufgeboten. "Wir hatten einen klaren Plan, den wir konsequent durchgezogen haben. Es hat zwar etwas gedauert, bis wir in Schwung kamen, doch spätestens nach dem zweiten Tor hatten wir uns auf den Gegner eingestellt und immer wieder spielerische Lösungen parat", sagte der vierfache Torschütze, der aus Rochlitz stammt und schon für Döbeln sowie Freiberg in der Landesliga kickte. Trotz der vier Tore sieht sich der Fan des FC Schalke 04 noch nicht bei 100 Prozent. "Ich konnte aus privaten Gründen zuletzt nicht voll trainieren. Jetzt muss ich daran arbeiten, dass mich der Trainer immer wieder aufstellen will." Er denke, dass das gesamte Team noch etwas Zeit braucht: "Wir sind erst am Anfang der Saison." Am kommenden Samstag gastiert der BSC beim FV Stahl Freital, der zu den heißen Titelkandidaten zählt.

Der SV Lichtenberg ist am Sonntag ebenfalls erfolgreich gestartet. Gegen einen Mitfavoriten, den SV Bannewitz, drehte der Mittelsachsenmeister einen 0:2-Rückstand noch in einen 3:2-Heimsieg. Danny Kluge traf dabei doppelt, Philipp Molnar erzielte in der 84.Minute den umjubelten 3:2-Siegtreffer für die SVL-Kicker. "Ein hochverdienter Sieg", freute sich SVL-Trainer Manuel Kluge. "Das war es, was ich mir gewünscht habe - und die Mannschaft sich verdient hat." ( kbe/sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...