BSC mit Geduld und Augenmaß

Fußball, Landesklasse Mitte: Freiberger starten mit einem 2:0-Heimsieg gegen Possendorf erfolgreich in die Saison

Freiberg.

Der BSC Freiberg bleibt zu Beginn der neuen Fußball-Saison auf Erfolgskurs. Nach dem 3:0 im Landespokal gegen den Sachsenligisten Großenhainer FV feierten die Bergstädter auch am 1. Spieltag der Landesklasse Mitte einen klaren Heimerfolg. Mit 2:0 (1:0) hielt der BSC gestern Nachmittag Empor Possendorf in Schach und ließ sich auch von einer frühen Gelb-Roten Karte gegen Stefan Richter nicht aus der Spur bringen. Abwehrchef Richter musste in der 38. Minute vom Platz, nachdem er gemeckert und das folgende "Gelb" beklatscht haben soll.

Für die Führung der Freiberger musste trotz spielerischer Überlegenheit eine Standardsituation herhalten: Sebastian Krause zirkelte einen 18-m-Freistoß mit links genau ins rechte obere Toreck - ein Traumtor (32.). Wenig später musste Abwehrchef Richter zum Duschen, aber auch in Unterzahl dominierte der BSC. Tom Fischer hatte nach klugem Pass von Sebastian Krause das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber allein vor dem Empor-Keeper. Die Entscheidung fiel schließlich vom Elfmeterpunkt. Nach Foul an Marcel Krause jagte dessen Bruder Sebastian den Ball zum zweiten Mal ins Netz - diesmal ins rechte Angel. Mit dem 2:0 war der erste Dreier der Saison unter Dach und Fach, zumal die Gäste harmlos blieben. "Ich glaube, wir haben keinen einzigen Torschuss zugelassen", sagte BSC-Spielertrainer Rico Thomas. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...