BSC will heißen Tanz liefern

Die Freiberger Fußballer empfangen im Landes- pokal morgen Nachmittag Sachsenliga-Vize Großenhain. Und gefeiert wird auf jeden Fall.

Freiberg.

Im letzten Test vor dem scharfen Start hatte sich Rico Thomas vergangenen Sonnabend zunächst selbst auf die Bank beordert. Die Frage nach einer eventuellen Formschwäche beantwortet der Spielertrainer des BSC Freiberg mit einem leichten Grinsen: Das sei natürlich auf keinen Fall der Grund ... Zudem seien die anderen Spieler richtig heiß gewesen und wollten unbedingt anfangen: "Da musste halt ich mich auf die Bank setzen", blickt Thomas schmunzelnd auf die Partie gegen den FSV Motor Marienberg (5:1) zurück.

Immerhin stand der Spielertrainer bei der gelungenen Generalprobe dann doch 60 Minuten auf dem Rasen. Thomas löste nach einer halben Stunde zunächst Patrice Göll ab, der die Vorgaben bis dahin nicht ganz zur Zufriedenheit seines Coaches umgesetzt hatte. Nach der Pause kam der frühere Kapitän der BSC-A-Junioren aber schon wieder zurück: "In der 2.Halbzeit hat das deutlich besser geklappt", lobt Thomas.

Morgen wartet nun die erste Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen. In der 1.Runde des Sachsenpokals empfängt der BSC ab 16.30 Uhr den Großenhainer FV, der in der Vorsaison auf Platz 2 der Sachsenliga eingekommen war - als Aufsteiger. "Wir sind natürlich Außenseiter", sagt Rico Thomas. "Aber wir werden ihnen auf alle Fälle einen heißen Tanz liefern." Die Mannschaft habe in der Vorbereitung (vier Siege/ein Remis mit 14:6 Toren) gegen starke Gegner überzeugt, so der BSC-Coach, der vor allem an das 1:1 bei Sachsenligist Pirna-Copitz und das 4:2 gegen Fortuna Chemnitz denkt. "Diese Spiele haben viel Selbstvertrauen gegeben, das können wir jetzt mitnehmen."

Insgesamt ist der Freiberger Spielertrainer mit der sechswöchigen Vorbereitung sehr zufrieden, nicht zuletzt mit der Trainingsbeteiligung. Trotz Urlaub und Beruf haben alle Spieler des Kaders versucht, das Maximum herauszuholen, so Thomas. Morgen hat der 28-Jährige allerdings erneut nicht alle seine Spieler zur Verfügung: Rick Römmler und Patrick Löbel sind im Urlaub, hinter Paul Berger - mit fünf Treffern der erfolgreichste Torschütze in den Testspielen - steht aus beruflichen Gründen ein großes Fragezeichen. Dafür kehrt unter anderem Tommy Gommlich zurück.

Unabhängig vom Ausgang der Pokalpartie gibt es beim BSC aber auf jeden Fall Grund zum Feiern. Denn die Freiberger laden zum Vereinsfest auf den Platz der Einheit ein. 10Uhr startet ein großes Fußball-Turnier mit bunt gemischten Mannschaften, sagt BSC-Geschäftsführer Maik Uhlig. Neben den Fußballern (von den Männern bis zu den F-Junioren) sind auch Sportler aller anderen Abteilungen am Ball: American Footballer, Tischtennisspieler, Judoka und Karateka sowie Freizeit-Volleyballer und Kegler. Zur Zeit habe der Verein über 500 Mitglieder, erklärt Uhlig. Auch die Bambini- Kicker wollen zeigen, was sie schon gelernt haben. Zudem werden Tischtennis-Ballanlage, Water-Soccer-Anlage, Schnelligkeitsparcours, Hüpfburgen und Glücksrad aufgebaut, zählt der BSC-Geschäftsführer auf.

16.30 Uhr wird dann das Landespokal-Spiel gegen Großenhain angepfiffen. Uhlig und auch Spielertrainer Thomas hoffen dabei auf eine große Kulisse: "Wir wünschen uns natürlich, dass möglichst viele zum Spiel bleiben. Das ist für uns ein Höhepunkt."

Sachsenpokal 1. Runde Sa., 16.30 Uhr: BSC Freiberg - Großenhainer FV 90 (Platz der Einheit), So., 15 Uhr: Oederaner SC - Germania Mittweida (Sportplatz Freiberger Straße)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...