Cheftrainer führt HSG-Reserve zum Auswärtssieg

Handball-Verbandsliga: HSG Freiberg II siegt beim TBSV Neugersdorf mit 27:22 - Franz Wittig trifft achtmal

Freiberg.

Die Freiberger Verbandsliga-Handballer haben die Scharte der klaren Auftaktniederlage in eigener Halle auswärts gleich wieder ausgewetzt. Mit 27:22 (15:12) feierte die HSG II am 2. Spieltag der Verbandsliga Ost den ersten Sieg und rückte mit 2:2 Punkten auf Platz 7 vor. "Das war ein richtig starker Auftritt der Truppe", lobte Trainer Andreas Tietze, "obwohl wir die Mannschaft notgedrungen schon wieder umstellen mussten." Mit Steinfeld, Hengst, Oehme und Lehnert fehlten vier Spieler des Kaders aus beruflichen und privaten Gründen. Dafür half aber ein früherer Nationalspieler aus: Jiri Tancos, der Cheftrainer der HSG (46). Der 90-fache tschechische Auswahlspieler war zum einen ein Bollwerk in der Deckung und trug sich auch in die Torschützenliste ein. Zudem waren Rückraumspieler Miroslav Jahn und Rechtsaußen Benjamin Wolf, der gerade in den Oberliga-Kader der HSG aufgerückt war, mit von der Partie. Der 22-Jährige steuerte vier Tore zum Sieg bei.

Die Gäste lagen zwar 0:2 (4.) zurück, zogen dann aber in Front. Richard Wolowski versenkte einen Siebenmeter zum 3:2 der HSG II, die die Führung dann nicht mehr abgab. Dabei ragte Franz Wittig, der achtmal traf, im Rückraum heraus. In der 2. Halbzeit lagen die Bergstädter stets vier, fünf Tore vorn und feierten einen souveränen Sieg - den ersten seit langem in Neugersdorf. (sb)

Statistik HSG Freiberg II: Renzing, Grämer; Neubert (2), Morgenstern (5), Wolf (4), Auerbach, Tancos (1), Jahn (2), Schneider (1), Haufe, Voigt (1), Wolowski (3/3), Wittig (8)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...