Dämpfer im mittelsächsischen Derby

Die A-Junioren-Fußballer der SpG Rochlitz/Lunzenau unterlagen in Mittweida 1:5. Einen Höhepunkt gab es für das Team zuvor.

Lunzenau/Frankenberg.

Nach dem durchaus verheißungsvollen Start in die Landesklasse haben die A-Junioren-Fußballer der SpG Rochlitz/Lunzenau einen Dämpfer hinnehmen müssen. Sie verloren das Derby bei Germania Mittweida mit 1:5 (0:2).

"Das Ergebnis ist eindeutig zu hoch ausgefallen", sagt der Trainer der Spielgemeinschaft, Tommy Haeder. Der Lunzenauer Vereinschef hatte das Team nach dem Kreismeistertitel bei den B-Junioren übernommen und bildet mit dem Rochlitzer Silvio Weißhuhn nun das Trainergespann. "Wir hätten vor unserem Rückstand selbst führen müssen, doch die Chancenverwertung ist unser Manko", sagt Haeder. Pascal Müllrich scheiterte bei einem Elfmeter samt Nachschuss gleich zweimal am Mittweidaer Torwart Markus Bunk. Mit dem 3:0 durch Felix Reuther (65.), der seinen Nachschuss nach einem Elfmeter verwandelte, war die Partie entschieden. Fritz Singer traf für die Spielgemeinschaft.

"Doch solche Rückschläge sind für die Jungs ganz gut", sagt der Coach. "In der vergangenen Saison haben sie fast jedes Spiel gewonnen. Nun müssen sie auch mit Niederlagen umgehen." Durch den Gang in die Landesklasse wollte er dem Team noch Wettkampfhärte verschaffen. "Obwohl wir noch der junge Jahrgang bei den A-Junioren sind, planen wir, die Jungs nach der Saison schon mit zu den Männern zu nehmen."

Am Tag vor dem Spiel in Mittweida "entführte" Haeder die Truppe in ein größeres Stadion. "Wir sind gemeinsam zum Bundesligaspiel zwischen RB Leipzig und Schalke 04 gefahren." An diesem Donnerstag hätte der Coach gern noch ein Spiel gehabt. "Doch leider sind wir in der 1.Runde des Sachsenpokals knapp gegen Rabenstein mit 2:3 nach Verlängerung ausgeschieden."

Den C-Junioren von Barkas Frankenberg gelang in der Landesklasse der erste Saisonsieg. Sie gewannen bei Saxonia Halsbrücke mit 5:2. Barkas erwischte einen guten Start und lag nach fünf Minuten durch Tore von Tom Kunze (3.) und Tyler Seidel (5.) mit 2:0 in Front. Kurz vor der Halbzeit baute Avdi Pnishi (30.) die Führung aus. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Halsbrücke zweimal, doch Jannik Mosch (39.) und Pnishi (63.) stellten jeweils den alten Abstand wieder her. Die Frankenberger D-Junioren verloren 0:2 gegen den Döbelner SC. Binnen zwei Minuten gaben sie das Spiel durch Unachtsamkeiten aus der Hand. Die B-Jugend von Barkas unterlag nach schwacher Leistung mit 0:4 beim Großenhainer FV. (mit dasi)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...