Debüt endet mit Schrecksekunde

Leichtathlet Theo Lagatz vom SV Mühlbach war am Samstag erstmals bei den Jugend-Landesmeisterschaften in Chemnitz dabei. Er konnte den Wettkampf allerdings nicht beenden.

Mühlbach/Mittweida.

Während die Leichtathleten der LG Mittweida bei den Mehrkampf-Landesmeisterschaften der Altersklassen U 14 und U 16 im Chemnitzer Sportforum wieder eine ganze Riege Leichtathleten stellten, war Theo Lagatz vom SV Mühlbach der Einzelkämpfer seines Vereins. Erstmals qualifizierte sich der Zwölfjährige für die sächsischen Titelkämpfe.

"Und das ist für mich schon ein großer Erfolg", sagte er. Nervös war er überhaupt nicht. "Die Abläufe ähneln hier ja denen bei der Regionalmeisterschaft." Dennoch ging es in der Halle am Sonntag Schlag auf Schlag. Knapp 30 Teilnehmer gingen allein in seiner Altersklasse M13 an den Start. Entsprechend eng gestrickt war der Zeitplan. Allerdings war es mit dem flachen 60-Meter-Sprint und über die Hürden sowie dem abschließenden 800-Meter-Lauf ein sehr laufintensiver Mehrkampf. "Schade finde ich, dass der Hochsprung nicht dabei ist, denn das ist meine Paradedisziplin", sagte Theo Lagatz. Beim Weitsprung schaffte er 4,18 Meter, in der Kugelstoß-Konkurrenz wurde er mit 7,74Meter Neunter. Damit kam er schon in die Nähe seiner Bestleistung (7,97). Allerdings erreichte er im 800-Meter-Lauf nicht das Ziel, sodass viele Punkte für die Gesamtwertung verloren gingen. "Er hat sich das Knie verdreht und wir hoffen, dass es nichts Schlimmes ist", sagt sein Mühlbacher Trainer Jens Mallack, der mit den technischen Disziplinen seines Schützlings zufrieden war.

Die LG Mittweida war in Chemnitz mit sechs Athleten vertreten. In der Altersklasse W 13 kamen die beiden Rochlitzerinnen Lina Jentzsch und Lea Storl auf die Plätze 7 und 10, dazu steuerte Kira Müller (LV Mittweida) Platz 15 bei. Lea Storl überzeugte in Chemnitz vor allem im Kugelstoßen und über die 60 m Hürden mit neuen Bestleistungen von 8,71 m und 10,63 s. In der Mannschaftswertung, in der die drei besten Leistungen eines Vereins zusammengezählt werden, kamen in dieser Altersklasse die jungen LG-Mädchen auf den 6. Platz. "Gerade das Mannschaftsergebnis freut mich, da hier nicht nur die Leistung eines Mehrkämpfers zählt, sondern die Qualität mehrerer ausschlaggebend ist," so LG-Trainer Michael Sperling.

Er selbst kam erst zu den abschließenden 800-Meter-Läufen im Sportforum an, da er zuvor mit weiteren Mittweidaer Athleten beim Winterwurfmeeting in Halle war. "Durch die verschiedenen Ausrichtungen unserer Athleten müssen wir ihnen auch Möglichkeiten geben, sich zu entfalten." Es werde noch oft vorkommen, dass seine Sportler zeitgleich an verschiedenen Orten antreten, so der Trainer. Beim Winterwurfmeeting in Halle gingen Werfer im Diskuswurf und im Speerwurf an den Start. Sandy Uhlig (LV Mittweida 09) schaffte mit 45,75 m die beste Weite aller mit dem Diskus und stieg recht solide in die Wintersaison ein. "Wir haben noch viel zu tun, da die Konstanz in den Würfen noch fehlt", so Sperling. Auch die anderen Werfer zeigten bereits eine gute Frühform. Jara Graf warf in der U 18 mit dem Diskus erstmals über 30 m (30,11 m) und Niels Keutel schaffte in der M15 mit dem Speer 39,52 m. In der Altersklasse U 18 wurde Jessica Vasold mit dem Diskus und 33,12 m Vierte. Ein Kuriosum gab es bei den Mehrkampf-Meisterschaften in Chemnitz für ihre jüngere Schwester Jannika: Sie musste über die 60 m Hürden gleich doppelt ran. Die LG-Athletin war für den ersten Lauf ihrer Altersklasse eingeteilt. Nachdem dieser absolviert war, bemerkten die Veranstalter, dass pro Bahn eine Hürde zu wenig aufgestellt wurde, sodass ein Wiederholungslauf nötig wurde.

Über die 3000 m in der U 16 wurde Christian Rössler vom TSV Mittweida Dritter mit Bestleistung (10:52,14 min). Sein Vereinskamerad Leonard Eibeck lief auf Platz 10 ein, Max Hammer (Medizin Wechselburg) auf Platz9. (mit sperl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...