Dreifacher Uropa wird doppelter Weltmeister

Brand-Erbisdorf.

Hans Malchau hat seine Medaillensammlung weiter aufgestockt. Der 67-jährige Kraftsportler erkämpfte in dieser Woche bei der Weltmeisterschaft in Orlando im US-Bundesstaat Florida zwei Goldmedaillen und hat nun insgesamt vier WM-Titel zu Buche stehen. Sowohl im Bankdrücken als auch im Kreuzheben der AK 65-69 war Malchau nicht zu schlagen. Im Bankdrücken wurde der Großhartmannsdorfer nach mehrjähriger Wettkampfpause mit 50 Kilogramm Stärkster seiner Klasse, im Kreuzheben brachten ihm dann 130Kilogramm den Sieg. Am Weltrekord von 145 Kilogramm, den Malchau selbst hält, scheiterte er allerdings im dritten Versuch.

"Insgesamt war das ein ganz starker Auftritt", sagt Trainer Sebastian Hippe. Immerhin seien in den Master-Klassen 20 Aktive am Start gewesen. Dreimal wöchentlich trainiert Malchau seit diesem Jahr bei ihm in Brand-Erbisdorf, nachdem er 2017 ausgesetzt hatte. Er staune immer wieder, was sein Schützling als mittlerweile dreifacher Uropa noch drauf habe, sagt Hippe. "Er ist ein echtes Vorbild für die Jugend." (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...