Erfolgreich in neue Sportart umgeschult

Motorsport: Podestplatz bei Motorrad-Biathlon

Obergräfenhain.

Nach längerer Abstinenz ist Tino Zschunke aus Obergräfenhain in den motorsportlichen Wettbewerbsbetrieb zurückgekehrt. Der frühere erfolgreiche Endurosportler widmet sich momentan dem Motorrad-Biathlon, das Schießen und Geländefahren miteinander verbindet. Beim vierten und fünften Lauf zur Sachsen-/Thüringenmeisterschaft in Triptis belegte Zschunke am ersten Tag gleich Platz4, um am folgenden Wettbewerbstag bei den Senioren der Altersklasse Ü 45 den 3. Rang zu erkämpfen. Peter Kahlert aus Langenleuba-Oberhain fuhr und schoss in der Seniorenklasse Ü 35 die Ränge 2 und 4 ein. Dessen Sohn Toby Kahlert konnte in der Jugendklasse 125-Zweitakt/250-Viertakt mit zwei fünften Plätzen glänzen.

Lucy Michel vom Rochlitzer Team KTM-Feist hat bei ihrem Einstieg in den ADAC-Junior-Cup die in sie gesetzten Erwartungen erfüllt. Die letztjährige Dritte des Minibike-Cups, die jetzt auf eine große 400-er KTM-RC390 wechselte, fuhr beim 1. Lauf zur Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem Lausitzring im Training zunächst den zwölften Startplatz im Junior-Cup-Feld ein. Im ersten Rennen konnte sich die Rennpilotin dann sogar noch steigern und ergatterte als Zehnte sechs Meisterschaftszähler. Im zweiten Rennen musste Lucy Michel vorzeitig die Segel streichen und konnte damit ihr Punktekonto vorerst nicht weiter erhöhen. (sfrl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...