Eric Frenzel kehrt an seine Wurzeln zurück

Mittweida.

Für die zahlreichen Erfolge, die Kombinierer Eric Frenzel für den WSC Erzgebirge Oberwiesenthal erzielt hat, ist er am Montag zum Ehrenmitglied dieses Vereins ernannt worden. Und das, obwohl der dreifache Olympiasieger und fünffache Weltmeister künftig für den SSV Geyer startet.

"Ich möchte so meine Wertschätzung für den Club ausdrücken, dem ich die Anfänge auf dem Weg in die Weltspitze zu verdanken habe", sagte der 29-Jährige. Erstmals startet der Ausnahmeathlet am Wochenende zum Sommer-Grand-Prix am Fichtelberg für seinen alten, neuen Verein. Dann drücken sicherlich viele Kommilitonen dem Studenten der Hochschule Mittweida, der sich als "Wirtschaftsingenieur mit Diplom" eines der schwersten Studienfächer ausgesucht hat, die Daumen.

Für Zuschauer gibt es übrigens mehr als Sport. Am Freitag steigt die Schanzenparty mit Feuerwerk und Musik, am Samstag verschönern bei der Grand-Prix-Fete die Crazy Dancegirls und die Maffay-Show-Band das Geschehen. Der Eintritt zu beiden Shows ist kostenlos. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...