Erneuter Wechsel an der Spitze

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 10. Spieltag

TSV Langhennersdorf - SV Barkas Frankenberg 8:1 (3:1): Die Tabellenführung wechselt erneut: Nun stehen die Langhennersdorfer, die zuletzt am 3. Spieltag ganz vorn standen waren, wieder auf dem Platz an der Sonne. Der Kantersieg gegen Barkas Frankenberg untermauerte noch einmal die Ambitionen, die das Team von Rudi Lassen in dieser Saison hat. "Wir wollen Erster bleiben und natürlich jedes Spiel gewinnen", sagt der TSV-Coach selbstbewusst. Das Ergebnis gegen Barkas gehe auch in die Höhe in Ordnung, da seine Mannschaft 90 Minuten lang spielbestimmend war. (erba)

BSC Freiberg II - TSV Großwaltersdorf/Eppendorf 3:0 (1:0): Die Freiberger Reserve stürzte den bisherigen Tabellenführer - und der klare Sieg des Tabellenelften ging auch in Ordnung, schätzte BSC-Coach Maik Erler ein. "Wir haben zwar beim Tor zum 2:0 etwas Glück gehabt, aber verdient war der Erfolg allemal." Seine Mannschaft habe mehr vom Spiel gehabt und definitiv auch die besseren Chancen, so der Spielertrainer, der die 90 Minuten diesmal aber auf der Bank verbrachte. Großwaltersdorf habe es meist mit hohen Bällen versucht, "wir haben klug abgewartet und im richtigen Moment zugeschlagen", so der 36-Jährige. Ex-Profi Issam Jabbar (17.) sowie Lukas Preußer (64.) und ein Eigentor des Großwaltersdorfers Lucas Kaeselitz machten den 3:0-Sieg perfekt. (sb)

Hainichener FV - Oederaner SC 3:3 (2:2): Obwohl seine Mannschaft zwischenzeitlich durch Tore von Sebastian Schulze und Robert Link mit 2:0 geführt hatte und diese hergab, ist HFV-Trainer Mirko Zaeske zufrieden mit dem Punkt. "Wir haben über 90 Minuten eine gute kämpferische Leistung gezeigt." Björn Jäkel schaffte in der 34. Minute den Anschlusstrefferder Gäste, in der Nachspielzeit der ersten Hälfte kam Oederan durch einen Kopfball von Rico Thiele zum Ausgleich. "Dieser Gegentreffer war unnötig", so Zaeske. Erneut Thiele brachte den OSC sogar 3:2 in Führung (64.), doch Kenny Fräßle gelang in der 73. Minute noch das 3:3 für den HFV. (rosd)

SV Fortuna Langenau - SV Mulda 4:0 (1:0): Trotz des Fehlens einiger Leistungsträger konnten die Langenauer einen klaren Sieg einfahren. Das deutliche Ergebnis spiegele laut Trainer Matthias Zänker aber nicht den Spielverlauf wieder. "Mulda hatte eine gute Spielanlage, aber wir haben in den richtigen Momenten unsere Tore geschossen", sagt der Fortuna-Coach. Paul Einert (25.) sorgte für die Führung. Jan Sandig (61., 72.) schnürte mit Saisontreffer 11 und 12 nach der Pause einen Doppelpack. Das 4:0 fiel durch ein Eigentor von Niklas Obst (77.). Durch den Sieg klettert die Fortuna in der Tabelle auf Platz 2. (erba)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...