Erzgebirger wird neuer Landestrainer

Oberwiesenthal.

Sachsens Skiverband ist bei der Suche nach einem neuen Landestrainer für den Skilanglauf fündig geworden. Diesen Mittwoch nimmt Philipp Ebell (Foto) seine Tätigkeit auf. Der 30-Jährige hat die vergangenen Jahre in Österreich verbracht. Doch er ist Oberwiesenthaler, hat an der Eliteschule gelernt und trainiert, 2008 dort sein Abitur abgelegt, anschließend Zivildienst geleistet und sich danach aufgemacht, um in Innsbruck zu studieren - Lehramt für Geschichte, Geografie und Sport. Ab 2015 arbeitete er mit dem Nachwuchs des Tiroler Skiverbands als Landestrainer für die Disziplinen Skisprung und Kombination. Jetzt ist er Ansprechpartner für die Vertreter der Vereine, darunter etwa den mittelsächsischen in Neuhausen, Holzhau, Sayda und Nassau,. Der Vertrag läuft laut Ebell zunächst bis April 2022, das entspricht dem laufenden Olympiazyklus. (mas)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.