Erzgebirgerinnen an der Spitze

Die Nassauer Volleyballerinnen haben sich auf Platz 1 der Bezirksliga geschmettert. Dabei steckten die Gastgeberinnen einige Rückschläge weg.

Nassau/Linda.

Damit hatten sie vorher selbst nicht gerechnet: Nach zwei Heimsiegen haben die Bezirksliga-Volleyballerinnen des ESV Nassau vorläufig die Tabellenspitze der Bezirksliga übernommen. In der Muldentalhalle Mulda setzten sich die ESV-Frauen um Kapitänin Claudia Kaden zunächst mit 3:2 gegen den Tabellenvierten SG Mauersberg durch (16:25, 25:16, 25:16, 17:25, 15:5), ehe sie anschließend Aufsteiger TSV Olbernhau glatt mit 3:0 Sätzen (25:12, 25:13, 25:16) nach Hause schickten und mit 11 Punkten aus sechs Spielen auf Rang 1 rückten.

"Wir haben eine sehr gute Teamleistung geboten, wobei uns nicht zuletzt unsere zahlreichen Fans förmlich von Punkt zu Punkt getrieben haben", strahlte Claudia Kaden nach der Partie gegen Sachsenklasse-Absteiger Mauersberg. "Das war ein packender Krimi." Zu dieser Leistung könne sie ihrer Mannschaft nur gratulieren.

Der Sieg, der nach rund zwei Stunden Spielzeit unter Dach und Fach war, ist umso höher zu bewerten, da die ohnehin personell nicht auf Rosen gebetteten Gastgeberinnen mehrere Verletzungen wegstecken mussten. Gleich im 1. Satz schied Hauptangreiferin Doreen Kaden aus. Dafür kam die 15-jährige Nelly Mai ins Spiel und feierte ihr Punktspieldebüt bei den ESV-Damen. Im Tie-Break verletzten sich dann auch Michaela Glaßer und Nelly Mai, dennoch gewannen die Gastgeberinnen den Satz mit 15:5 klar. Glaßer kehrte gegen Olbernhau aufs Feld zurück, zudem hatten die ESV-Damen auch noch genügend "Körner", um die Gäste glatt mit 3:0 in die Schranken zu weisen.

In der Bezirksklasse der Männer feierte der SV Linda einen verdienten, aber glanzlosen 3:1-Sieg (25:21, 25:19, 19:25, 25:18) bei Aufsteiger Motor Hainichen. Am Ende habe vor allem die größere Erfahrung den Ausschlag gegeben, so Lindas Spielertrainer Mirko Böttcher. Mit 7Punkten rangieren die Männer aus dem Brand-Erbisdorfer Ortsteil nun hinter dem TSV Flöha (8) auf Rang 2 der Tabelle. Im zweiten Spiel des Tages fuhr der SSV Sayda beim 3:0 (25:23, 25:21, 25:21) gegen die Hainichener den ersten Dreier der Saison ein. (gel/bmi)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...