FHTC gelingt nur der Ehrenpunkt

Tennis: 2:6-Niederlage gegen Favorit Blasewitz

Freiberg.

Die Freiberger Tennis-Herren haben zum Auftakt der Oberliga-Winterrunde den erwartet schweren Stand gehabt. Gegen den Staffelfavoriten TC Blau-Weiß Dresden-Blasewitz verloren die Freiberger klar mit 2:6 und ordnen sich damit zunächst auf dem 8. und vorletzten Platz der neun Teams ein.

Zu Beginn musste sich Martin Strejcek seinem starken Kontrahenten mit 1:6, 0:6 geschlagen geben, Milan Fiala (Foto) hingegen kämpfte sich nach nervösem Beginn zurück und konnte sein Match mit 1:6, 6:2 und 10:6 gewinnen. Dieser Matchgewinn bedeutete am Ende auch den Ehrenpunkt für das FHTC-Team. Alexander Nattke zeigte eine engagierte Leistung, war jedoch gegen das Dresdener Talent Paul-Philip Schön chancenlos (1:6, 1:6). Spitzenspieler Jan Marek verpasste den zweiten Freiberger Sieg hauchdünn: Gegen den mehrfachen sächsischen Meister Mark Tanz musste er sich in einem Tennis-Krimi mit 3:6, 6:3 und 15:17 geschlagen geben. Da das Zeitlimit von vier Stunden bereits erreicht war, wurden die Doppel nicht ausgetragen.

"Am Ende ist das Erwartete eingetreten", so der neue FHTC-Kapitän Alexander Kreller, der aber wie Lars Hack am Samstag nicht dabei war. "Alles andere wäre eine Sensation gewesen." Mit dem RC Sport Leipzig wartet nun aber gleich der nächste dicke Brocken auf den FHTC. (sb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...