FHTC-Herren machen es spannend

Freiberg.

Die Tennisspieler des Freiberger HTC sind mit einem Sieg in den Oberliga-Wintercup gestartet. Im Heimspiel gegen die USG Chemnitz setzten sich die FHTC-Herren in der Chemnitzer Stadtparkhalle nach einem 4:4 denkbar knapp durch das bessere Spieleverhältnis durch (6:6, 42:41). Erfolgreichster Freiberger war Jan Marek, der im Einzel gegen seinen tschechischen Landsmann Rychtecky mit 6:3, 6:1 gewann und auch im Doppel mit Milan Fiala punktete (6:1, 6:0). Alexander Nattke (3:6, 3:6) und Neuling Alexander Böhme (0:6, 0:6) mussten ihre Partien abgeben.

Die Oberliga-Herren des FHTC bestreiten ihre Heimspiele in der Wintersaison 2016/17 wieder in der Chemnitzer Stadtparkhalle, wo sie zuletzt vor zwei Jahren aufschlugen. "Das hat der sächsische Verband so angesetzt", erklärt Freibergs Tennischef Alexander Kreller. Eine offizielle Begründung, warum die Spiele nicht mehr in Brand-Erbisdorf, wo der FHTC im vergangenen Winter spielte, stattfinden "liegt uns derzeit nicht vor", sagte Kreller. Der Verein habe die Entscheidung des Verbandes aber akzeptiert, zumal man in Chemnitz optimale Bedingungen vorfinde und sich dort auch sehr wohl fühle, so der FHTC-Abteilungsleiter gestern. (natt/sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...