Flöhaer gegen Fortuna im Glück

Der TSV Flöha gewinnt das Spitzenspiel der Fußball-Mittelsachsenliga gegen Langenau mit 1:0 (0:0). Die Gäste trauerten dagegen ihren vergebenen Chancen nach.

Flöha.

Es passiert nicht so oft, dass sich zwei Fußballtrainer nach dem Abpfiff absolut einig sind - vor allem, wenn einer der beiden auf der Verliererseite ist. Bei Mirko Schwoy, dem Trainer des TSV Flöha, und Matthias Zänker, dem Coach des SV Fortuna Langenau, ist das am Sonntagnachmittag der Fall gewesen. Beide waren der Meinung, ein Topspiel der Mittelsachsenliga erlebt zu haben, "das eigentlich keinen Sieger verdient hatte", sagte Zänker. Allerdings standen seine Langenauer wie schon vor zwei Wochen in Oederan am Ende trotzdem mit leeren Händen da: 1:0 (0:0) setzten sich diesmal die Gastgeber aus Flöha durch.

"Ein rassiges Spiel mit viel Tempo, Leidenschaft und Einsatz", so beide Übungsleiter unisono. Der TSV Flöha, der sich erstmals in dieser Saison gegen ein Spitzenteam behaupten konnte, behielt letztlich vor 130 Zuschauern die drei Punkte, weil Tom Göckeritz eine Viertelstunde vor Schluss einen Konter eiskalt mit dem 1:0 abschloss. Die Langenauer, die in der 1. Halbzeit feldüberlegen waren und zweimal das Aluminium trafen, trauerten dagegen ihren vergebenen Chancen nach. "Wir waren vielleicht die etwas stärkere Mannschaft", sagte Fortuna-Coach Zänker. "Doch wir haben unsere Möglichkeiten eben nicht genutzt."

Philipp Musch hatte schon nach fünf Minuten das 1:0 für die Gäste auf dem Fuß, ebenso wie Fortuna-Torjäger Patrick Thiele nach Wiederbeginn. "Da hatten wir zweimal Glück", sagte TSV-Trainer Schwoy. Ansonsten ging es hin und her, versuchten beide Teams meist schnell das Mittelfeld zu überbrücken und schenkten sich nichts. Fortuna-Keeper Sebastian Siegel musste bei zwei Distanzschüssen auf der Hut sein, während Sebastian Hänsch, der den verletzten Pascal Clauß im TSV-Tor vertrat und viel Ruhe ausstrahlte, bei einigen hohen Bällen gefordert war. Nach 70 Minuten hatten die Flöhaer das erste Mal den Torschrei auf den Lippen: Der eingewechselte Marvin Giesecke tauchte nach einem weiten Ball plötzlich allein vor Siegel auf, sein Heber landete aber am Pfosten des Langenauer Tores.

Wenig später fast die gleiche Situation: Diesmal lief der Konter über Tom Göckeritz, der den Ball zum umjubelten 1:0 für den TSV ins Netz hob (76.) Allerdings reklamierten die Langenauer zuvor ein Foulspiel. Der sichere Schiedsrichter Kay Thieme aus Erfurt - eine Gruppe von Unparteiischen aus Thüringen absolvierte am Wochenende auf Einladung des Kreisverbandes Mittelsachsen einen Lehrgang in Flöha - ließ die Partie aber weiterlaufen.

Bei diesem goldenen Tor blieb es bis zum Schluss, da die Fortuna außer einem abgefälschten Freistoß von Clemens Becher keine gefährlichen Situationen mehr vor dem TSV-Tor hatte. Flöha (22 Punkte) rückte auf Rang 3 vor, Langenau (21) rutschte auf Platz4 ab. Er sei stolz auf seine Jungs, sagte Mirko Schwoy, die geduldig gespielt und sich diesmal belohnt hätten. Der Sieg sei sicher etwas glücklich, "aber das Glück nehmen wir heute sehr gern mit".

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...