Fortschritt weiter in der Spur

Die Handball-Damen aus Mittweida haben in der Bezirksklasse einen Lauf. Einen der Gründe sieht die Trainerin dafür in der Abwehrarbeit.

Mittweida.

Mit solch einem guten Saisonstart haben die Handball-Frauen des TSV Fortschritt Mittweida im Sommer sicherlich nicht gerechnet. Am Samstag bezwangen die Mittweidaerinnen im Spitzenspiel die HSG Rottluff/Lok Chemnitz mit 22:19 (12:8) und nisten sich damit immer weiter in der Spitzengruppe der Liga ein. Derzeit liegen sie auf Platz 3.

Fortschritt-Trainerin Sabine Podzimek wundert sich selbst über die ungeahnte Erfolgssträhne. "Wir sind gut in die Saison gekommen. Aber eigentlich machen wir nichts großartig anders als in der alten Spielzeit", sagt sie. Lediglich auf die Abwehrarbeit haben die Mittweidaer Frauen in der Vorbereitung mehr Wert gelegt. "Und wenn die Verteidigung steht, ist das eine gute Basis."

Die Defensive war am Samstag im Heimspiel gegen Rottluff mehr denn je gefordert. Da Torfrau Julia Prillwitz erkrankt war und ihre Ersatzfrau Claudia Gutschick Nachwuchs erwartet, musste mit Nicole Wagner eine Feldspielerin zwischen die Pfosten. "Der Fokus lag nun natürlich noch mehr auf der Abwehr und die Mädels haben das gut gemacht", sagt Sabine Podzimek. Schon bis zur Halbzeit erarbeiteten sich die Mittweidaerinnen einen 12:8-Vorsprung, kassierten in der 47.Minute allerdings den Ausgleich. Nach einer Auszeit lief es bei Fortschritt wieder wie aus einem Guss. Die Frauen stellten den Vier-Tore-Vorsprung wieder her und ließen in den letzten Minuten nichts mehr anbrennen.

Der Lohn ist der 3. Platz im Klassement. "Wir haben uns nach wie vor kein Saisonziel gesteckt, sondern denken weiter von Spiel zu Spiel", sagt Sabine Podzimek. Die nächste Partie steht am Sonntag beim Zweiten HC Annaberg-Buchholz auf dem Programm. "Ich finde es gut, dass wir nun im Rhythmus bleiben", so die Trainerin. (mit gbö)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...