Fortuna kennt bei Motor keine Gnade

Die Langenauer Fußballer haben bei Motor Rochlitz mit 13:0 (7:0) gewonnen. Bei den Gastgebern stand allerdings das allerletzte Aufgebot auf dem Platz.

Rochlitz.

Für Fortuna Langenau ist es der höchste Sieg in der Mittelsachsenliga, für Motor Rochlitz der negative Höhepunkt einer bedenklichen Entwicklung in den vergangenen Monaten: Mit 13:0 (7:0) fertigten die Langenauer die Rochlitzer in deren eigenem Stadion ab.

Bereits die Ausgangslage sprach klar für die spielstarken und torhungrigen Gäste. Der neue BSC-Trainer Dirk Richter musste bei seinem Debüt eine "Not-Elf" ins Rennen schicken. Zahlreiche Spieler fehlten aus verschiedenen Gründen. Die für sie auflaufenden Akteure, die teilweise am gleichen Tag bereits in der A-Jugend oder der zweiten Mannschaft gespielt hatten, gaben sich zwar Mühe - ihnen wurden aber im Verlauf des Spiels von den Langenauern schonungslos ihre derzeitigen Grenzen aufgezeigt. Die Gäste spielten gegen die in dieser Formation nicht eingespielten und in den Zweikämpfen oft körperlos agierenden Hausherren ihre Schnelligkeitsvorteile und technischen Qualitäten rigoros aus.

Dabei hielten die Rochlitzer in den ersten 20 Minuten ihr Tor noch sauber - und sie hatten in der Anfangsphase sogar eine klare Chance zur Führung: Der steil geschickte Ackermann scheiterte jedoch an Fortuna-Keeper Siegel (6.). Sandig eröffnete dann den Torreigen (20.) der Gäste. Die Rochlitzer Defensive zerfiel kurz darauf in ihre Einzelteile. Die Langenauer hatten nun leichtes Spiel und schnürten innerhalb von sechs Minuten durch Thiele (2), Hunger und Gehmlich einen Viererpack. Becher und erneut Sandig erhöhten noch vor der Pause mühelos auf 0:7. Wenige Sekunden nach dem Seitenwechsel traf Thiele zum 0:8.

Das Schützenfest gegen die zunehmend demoralisierten und resignierenden Rochlitzer vervollständigten schließlich Sandig, Einert, Bernhardt und Hunger (2) zum 13:0. Selbst der Ehrentreffer blieb dem neuen Schlusslicht verwehrt. Weigels Knaller aus der Distanz krachte an den Pfosten (61.). (rais)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...