Fortuna müht sich zum Derbysieg

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 13. Spieltag

FSV Motor Brand-Erbisdorf - SV Fortuna Langenau 0:1 (0:1): Auch solche Siege gehören dazu, wenn man am Ende weit oben in der Tabelle stehen will: Anton Gehmlich erzielte für die Langenauer in der 9.Minute das Tor des Tages auf dem Brander Kunstrasen. So richtig in Gefahr geriet die Führung bis zum Ende nicht. "Mein Team hat wirklich toll gekämpft und alles rausgehauen, aber die große Chance zum Ausgleich hatten wir leider nicht", sagte der Brander Trainer Steffen Teichert. (rosd)

TSV Großwaltersdorf/Eppendorf - Hainichener FV 6:1 (1:0): Mit dem hohen Sieg bleiben die Großwaltersdorfer Spitzenreiter Langhennersdorf auf den Fersen. "Und diesmal haben wir auch beim Torverhältnis mitgehalten", sagt TSV-Coach Robert Hohlfeld mit Blick auf den Langhennersdorfer 6:1-Erfolg gegen Rochlitz. "Inzwischen könnte ja im Titelrennen am Ende das Torverhältnis entscheidend sein und diesmal haben unsere beiden Konter zum Schluss gesessen." (rosd)

SV Barkas Frankenberg - SV Geringswalde/Schweikershain 4:1 (3:0): Für den Frankenberger Trainer, Christian Schulze, ist der Sieg ein gelungener Hinrundenabschluss. "Und der Sieg ist auch verdient. Wir waren spielerisch die bessere Mannschaft und hatten die Partie zu jeder Zeit im Griff", sagt der Barkas-Coach. Bereits zur Pause führte Barkas durch zwei Treffer von Koszellni sowie einem Tor von Kellig mit 3:0. Tag markierte das 4:0 (56.). Lediglich als die Frankenberger das Tempo etwas rausnahmen, kamen die Gäste zu ihrem Ehrentreffer. Paul Köhler erzielte diesen nach 57 Minuten. (rosd)

SV Mulda - SV Germania Mittweida II 1:1 (0:0): Mit dem Unentschieden gegen die Mittweidaer Landesliga-Reserve haben die Muldaer Fußballer einen Teilerfolg im Abstiegskampf verbucht. Nick Goeschel brachte Mittweida kurz nach der Pause in Führung. Paul Brunen markierte das 1:1 in der 58. Minute und besorgte den Muldaern damit den achten Saisonzähler. Frederik Tschiedel sah bei Mittweida noch die Ampelkarte. "Und da wir ohnehin sehr ersatzgeschwächt waren, kann ich mit dem Punkt gut leben", sagt der Mittweidaer Trainer Sebastian Voigt, der selbst von Beginn an mitwirkte. (rosd)

Hartmannsdorfer SV - BSC Freiberg II 3:3 (1:0): Die zweite Mannschaft des BSC Freiberg ringt dem Hartmannsdorfer SV in letzter Minute noch einen Punkt ab. Nachdem der BSC nach 78 Minuten mit 1:3 zurücklag, sorgte Tom Fischer (81.) für den Anschlusstreffer. In der vierten Minute der Nachspielzeit gelang Henry Zielke das späte Tor zum Ausgleich. (erba)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...