Freiberger Damen nach Torreigen an der Spitze

Hockey-Oberliga: FHTC feiert beim ATV Leipzig einen 11:2-Kantersieg

Freiberg.

Die Hockeyspielerinnen des Freiberger HTC sind in der neuen Hallensaison nicht zu stoppen. Nach dem 9:2-Auftakt in eigener Halle gegen Dresden gelang den FHTC-Damen auch am 2. Spieltag der Mitteldeutschen Oberliga ein Kantersieg. Beim Tabellenfünften ATV Leipzig II setzte sich der Regionalliga-Absteiger mit 11:2 (6:0) durch. In der Tabelle behaupten die Freibergerinnen mit 6 Punkten und nunmehr 20:4 Toren die Tabellenspitze vor den punktgleichen Verfolgern TSV Leuna und PSV Chemnitz.

"Ich muss der Mannschaft heute ein Riesenkompliment machen", sagt Freibergs Trainer Herbert Seifert. Die Truppe habe sich durchweg hochkonzentriert präsentiert. "Das war wesentlich besser als noch zum Auftakt gegen Dresden."

Schon im ersten Durchgang legten die Freibergerinnen los wie die Feuerwehr. Durch Treffer von Luisa Simolka (2), Corinna Höhne (2), Katharina Korb und Stefanie Seiler bog der FHTC beim 6:0 auf die Siegerstraße ein. Auch Susanna Beck im Tor habe ihm imponiert, lobt Seifert. "Sie hat zahlreiche Torschüsse unschädlich gemacht." In der 2.Halbzeit brachte der FHTC den zweiten Sieg im zweiten Spiel durch Treffer von Nadine Laue, Corinna Höhne, Luisa Simolka, Stefanie Seiler, und Katharina Korb endgültig in trockene Tücher. Nun steht in der Freiberger Heubner-Halle das Duell gegen den PSV Chemnitz an. "Das wird eine richtige Bewährungsprobe", sagt Seifert. "Mit einer Leistung wie heute sehe ich uns aber gut gerüstet." (seto)

Statistik Freiberger HTC: Beck - Oertel, Simolka (3), Laue (1), Seiler (2), Münch, von Wolfersdorf, Korb (2), Höhne (3)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...