Freiberger läuft knapp an Gold vorbei

Skiorientierung: Platz 3 bei DM-Lauf für Kohlschmidt

Freiberg.

Skiorientierungsläufer Bernd Kohlschmidt (Foto) läuft weiter in der nationalen Spitze mit. Der 40-jährige Freiberger belegte bei einem Lauf der Bundesrangliste über die Mittelstrecke, der in Tschechien ausgetragen wurde, Platz 1 bei der Herren Elite. Für die 7,5 Kilometer lange Distanz mit 19Posten, die angelaufen werden mussten, benötigte er 46:09 Minuten. Im Rennen über die lange Strecke, das auch für die Deutsche Meisterschaft gewertet wurde, kam Kohlschmidt als Dritter ins Ziel. Die 13,5 Kilometer mit 21 Posten schaffte er in 1:23:23 Stunden und sicherte sich die Bronzemedaille. Allerdings verpasste er den erhofften 21. Meistertitel: In 21 Wettkampfjahren ist der Betriebswirtschaftler bislang 20-mal Deutscher Meister geworden.

Beide Wettbewerbe wurden im tschechischen Harrachov ausgetragen. Im Wintersportzentrum am mehr als 1000 Meter hohen Teufelsberg im Riesengebirge fanden die insgesamt 400 Aktiven, die bei der internationalen Veranstaltung am Start waren, gute Bedingungen in der Loipe vor, berichtet Kohlschmidt. "In den deutschen Skigebieten liegt derzeit kaum oder gar kein Schnee." Deshalb seien in dieser Saison in Deutschland keine Wettkämpfe im Skiorientierungslauf mehr möglich, so der Freiberger, der seit Jahren im österreichischen Seefeld lebt und trainiert. Seit fast zehn Jahren ist er auch als Trainer und Organisator tätig, begleitete sogar den ehrenamtlichen Posten als Bundestrainer Skiorientierungslauf. Im Januar gewann Kohlschmidt bei den 3. Winter World Masters Games in Tirol Gold im Sprint sowie über die Langstrecke und lief auf der Mitteldistanz zu Bronze. (sb)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.