Freiberger überrollen BSC Motor

Fußball-Mittelsachsenliga: Kurzberichte 17. Spieltag

BSC Freiberg II - BSC Motor Rochlitz 9:0 (5:0): Die BSC-Reserve hat den Tabellenachten aus Rochlitz regelrecht überrollt und ein dickes Ausrufezeichen im Abstiegskampf gesetzt. Schon zur Pause war alles klar, wobei mit Thomas Zaharanski, Falko Mönch und Sebastian Otto drei Spieler doppelt trafen. "Wir sind von Beginn an draufgegangen, haben die Bälle erobert und die Fehler der Rochlitzer bestraft", sagte der neue BSC-Coach Maik Erler. Spielerisch seien jedoch gegen ganz schwache Gäste noch einige Wünsche offen geblieben. (sb)

FSV Motor Brand-Erbisdorf - SV Mulda 2:3 (1:3): Die Brand-Erbisdorf kommen nicht weg vom Tabellenende. Dominic Seidel brachte den FSV zwar früh in Führung, aber Florian Buchau (2) und Phil Mende sorgten schon bis zur Pause für die Wende. Pierre Schulz ließ die Gastgeber nach einer Stunde nochmals hoffen, mehr gelang vor 100 Zuschauern jedoch nicht. "Das ist eine ganz bittere Pille", sagte FSV-Trainer Steffen Teichert. Sei Team habe sich vom Doppelschlag in der 1. Halbzeit nicht erholt. Die Muldaer dagegen haben nach dem Rücktritt von Trainer David Kirsch nun schon vier Punkte gesammelt. (sb)

TSV Langhennersdorf - Oederaner SC 2:5 (1:3): Kevin Thiele (3.) und Björn Jäkel (6.) schossen den OSC früh auf die Siegerstraße. Franz Lohse besorgte sogar das 3:0 für die Gäste, ehe Willi Wahsner den TSV Langhennersdorf hoffen ließ: Mit seinen Saisontoren 7 und 8 schaffte er den Anschluss (45., 63.). Ronny Lippold und erneut Jäkel machten aber alles klar für den OSC. "Das war ein sehr überzeugender Auftritt, vor allem in der 1. Halbzeit", lobte Oederans Trainer Steffen Günther. Aber auch als es eng wurde, habe sein Team die Ruhe bewahrt und die richtige Antwort parat gehabt. (sb)

Hartmannsdorfer SV - SV Barkas Frankenberg 3:2 (2:1): Das Kellerduell konnten die Hartmannsdorfer durch einen Dreierpack von Eric Fischer (28., 45., 61.) für sich entscheiden. Damit verschafft sich Hartmannsdorf Luft im Abstiegskampf. Für Frankenberg (12.) ist die Luft weiter dünn, aber durch die Niederlagen von Brand-Erbisdorf und Siebenlehn bleibt weiterhin ein Fünf-Punkte-Polster auf den Abstiegsrang. Auf Seiten der Frankenberger trafen Richard Siegel (4. /ET) und Tobias Leßmüller (90.). (erba)

Siebenlehner SV - SV Fortuna Langenau 0:1 (0:1): Siebenlehn behält die rote Laterne. Dafür sorgte der Langenauer Phil Reyers mit seinem Tor in der 22. Minute. Nach 16 Gegentoren in zwei Spielen hat sich die Siebenlehner Abwehr zwar wieder stabilisiert, im Angriff hapert es aber weiter. (erba )

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...