Freiberger wollen endlich feiern

Fußball-Landesklasse: BSC zu Gast in Bannewitz

Freiberg.

Ganz traut Rico Thomas dem Frieden noch nicht. "Ich hoffe, dass nun nichts mehr schiefgeht und wir den Staffelsieg im dritten Anlauf perfekt machen können", sagt der Spielertrainer der Freiberger Landesklasse-Fußballer. Dabei würde dem BSC (1./54 Punkte) am letzten Spieltag der Staffel Mitte sogar eine knappe Niederlage reichen, um Motor Wilsdruff (2./51), die beim Heidenauer SV (6./33) antreten, auf Distanz zu halten. Die Freiberger haben das um elf Treffer bessere Torverhältnis gegenüber den Rand-Dresdnern, die in der neuen Saison - auch als Tabellenzweiter - auf jeden Fall in der Sachsenliga spielen. "Aber gerade am letzten Spieltag geht es ja manchmal kurios zu", so Thomas.

Das Team möchte die bislang stolze Bilanz (nur eine Niederlage in 23 Spielen) wahren. Mit dem SV Bannewitz (5./33) wartet aber noch eine schwere Aufgabe - zumal mit den gesperrten Otto (Rot) und Singer (5. Gelbe) sowie Richter, Mehner und Sebastian Krause fünf Stammspieler ausfallen. Im Hinspiel siegten die Freiberger zuhause mit 2:1. Und so hofft der BSC-Coach, dass am Samstagabend zur Saisonabschlussparty im Beachclub auch der Meisterpokal mit auf dem Tisch steht. "Wir wollen jetzt endlich feiern", so Rico Thomas. (sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...