Geringswalde darf wieder hoffen

Kegeln: LWV bezwingt Zweiten Sprotta mit 5:3

Geringswalde.

Mit den letzten Würfen haben die Kegler des LWV Geringswalde in der 2. Verbandsliga das Heimspiel gegen Einheit Sprotta für sich entschieden. Die LWV-Kegler gewannen mit 5:3 (3076:3076) und kletterten durch den Erfolg auf Platz 7, einem Nichtabstiegsplatz.

"Bei vielen Spielern und Zuschauern war der Puls ganz schön weit oben", sagt der Geringswalder Mannschaftsleiter Hans Marschner. In den ersten beiden Durchgängen entwickelte sich ein spannendes Duell, das mit einem 2:2 bei den Einzelduellen und einem leichten Vorteil von 22 Kegeln für die Gäste endete. Im Finale habe die Begegnung dann nahezu dramatische Züge angenommen, berichtet Marschner. Nach den ersten drei Bahnen sei die Frage nach den Einzelsiegern ebenso offen gewesen wie die Entscheidung bei den Gesamtkegeln. Hier hatten die LWV-Kegler den Rückstand auf 12 Holz verringert. Auf der letzten Bahn ging es weiterhin hoch her. Mit einer gehörigen Portion Nervenstärke und Glück gewannen Axel Mißbach und Mirko Claus ihre Spiele und schafften den Ausgleich bei den Gesamtkegeln. Am 17. März empfängt der LWV nun zum letzten Heimspiel der Saison den SV Seelingstädt. (hanm)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...