Germanen im Duell David gegen Goliath

Fußball-Sachsenliga: Mittweida gegen Kamenz

Mittweida.

David gegen Goliath - diese Metapher hat Germania Mittweidas Trainer Uwe Schneider vor dem Fußball-Sachsenliga Spiel beim Spitzenreiter SV Einheit Kamenz bemüht. In der biblischen Legende stellte sich David, der spätere König Israels, einem Zweikampf mit dem riesigen Vorkämpfer der Philister. Dabei war er nur mit einer Steinschleuder bewaffnet und vermeintlich chancenlos. Auch Schneider erwartet morgen einen "teilweise übermächtigen Gegner". Mit Kampfansagen in Richtung des Absteigers aus der Oberliga hielt sich der Übungsleiter gänzlich zurück: "Alles andere als eine hohe Niederlage wäre schon ein Erfolg für uns."

Dabei kann sein Team ein Erfolgserlebnis durchaus gut gebrauchen. Inklusive Pokal gab es in den jüngsten sechs Partien vier Niederlagen und zwei Remis. In der Tabelle stehen die Mittweidaer mit 11 Punkten auf Rang 13 - dem letzten Nichtabstiegsplatz. Zu allem Überfluss treffen ihre unmittelbaren Verfolger Rapid Chemnitz (14. Platz/9 Punkte) und Taucha (15./8) am Sonntag aufeinander. "Wir wissen, dass wir nach dem Spieltag höchstwahrscheinlich auf einen Abstiegsplatz stehen, aber wir dürfen uns nicht von der Tabelle leiten lassen", erklärt der Trainer. Vielmehr soll sein Team die positive Stimmung mitnehmen, die in der Mannschaft herrscht: "Wir sind stolz, dort antreten zu dürfen und freuen uns auf das Spiel." Für Kapitän Silvio Grötzsch (Foto) wird es eine Pause geben, ansonsten sei der Kader vollzählig. Ziel ist es, mit einer guten Leistung Selbstvertrauen für die Spiele bis zur Winterpause zu sammeln. Aber wer weiß, vielleicht gelingt Mittweida doch eine Überraschung. Denn am Ende der biblischen Erzählung brachte David den riesigen Goliath mit seiner Steinschleuder zu Fall. (ewer)

Fanbus Der Mittweidaer Bus startet Samstag 11 Uhr am Stadion am Schwanenteich

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...