Germania im Duell der Aufsteiger

Fußball-Sachsenliga: Mittweida in Olbernhau

Mittweida.

Germania Mittweida tritt am Sonntag im Duell der Sachsenliga-Aufsteiger beim SV Olbernhau an. "Das wird dort sicher eine hitzige Atmosphäre", sagt Germania-Trainer Uwe Schneider. Und das nicht nur wegen der enthusiastischen Fans der Gastgeber.

Sowohl Mittweida als auch Olbernhau zeigten in den ersten sechs Saisonspielen, dass sie auch eine Klasse höher mithalten können. Germania ist mit neun Punkten 8., Olbernhau sammelte sogar noch einen Zähler mehr und steht auf Platz4. Am Mittwoch siegte Germanias Gegner beim FC Lößnitz mit 2:1 und stürzte die Lößnitzer damit von der Tabellenspitze. "Wir werden natürlich trotzdem versuchen einen Punkt mitzunehmen", sagt Schneider - aber dazu müsse alles passen. Vor allem individuelle Fehler, wie sie beim 0:3 am Mittwoch in Grimma zutage traten, dürfe sich sein Team dazu nicht mehr leisten. "Bei dem Nervenkitzel in Olbernhau wird das aber eine schwierige Aufgabe", sagt der Germania-Coach.

Ansonsten sei die Niederlage unter der Woche abgehakt. Uwe Schneider hofft noch auf die Rückkehr einiger Leistungsträger wie Kevin Frieden (Foto) oder Felix Ebert. Definitiv ausfallen werden Felix Götze, Markus Pietsch (beide verletzt) sowie Patrick Richter (Urlaub). "Bei dem kleinen Kader sind das schon große Verluste", so Schneider. Anpfiff ist 15 Uhr. (ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...