Germanias Neuzugänge stechen

Fußball-Sachsenliga: Mittweida siegt mit 2:1

Mittweida.

Die Sachsenliga-Fußballer das SV Germania Mittweida haben ihr erstes Pflichtspiel in diesem Jahr gewonnen. Beim 2:1-Erfolg bei Blau-Weiß Leipzig gab es für Trainer Uwe Schneider kaum Kritikpunkte.

"So habe ich mir das erste Pflichtspiel vorgestellt", sagte er. "Die Jungs haben sich in die Partie reingebissen und einer hat für den anderen mitgearbeitet." Der Gegner, der im vergangenen Sommer aus der Landesklasse Nord aufgestiegen war, habe sich als sehr aggressiver Kontrahent mit einer stabilen Defensive erwiesen, so der Trainer. "Doch wir haben die meisten Situationen im Kollektiv wunderbar gelöst und daher auch verdient gewonnen."

Bei der Leipziger Führung waren sich die Mittweidaer allerdings einmal nicht einig: In der 22. Spielminute traf Marcus Gensel nach einem Missverständnis in der Germania-Abwehr zum 1:0. "Einige Spieler bei uns haben sich in dieser Situation verschätzt beziehungsweise sind nicht in die Zweikämpfe gekommen", so Schneider. Doch seine Mannschaft fand eine schnelle Antwort: Bereits in der 29. Minute kamen die Mittweidaer mit einer Co.-Produktion der Neuzugänge aus Hohenstein-Ernstthal zum Ausgleich: Florian Stiers Freistoßflanke köpfte Felix Hennig wuchtig unter die Latte zum Ausgleich. Vier Minuten vor der Pause ließ der 22-Jährige seinen zweiten Treffer folgen. Hennig, der im Zentrum der offensiven Dreierreihe aufgeboten wurde, traf hier aus 20 Metern aus dem Gewühl heraus zur Führung. Dass dieser Treffer bereits das Siegtor in dieser Partie war, lag in der zweiten Halbzeit auch an Torwart Maik Ebersbach. Er hielt die Versuche der Leipziger sicher und ließ keinen Ball abprallen.

Am Mittwoch steht bereits das nächste Testspiel für die Mittweidaer an. Dann geht es gegen den Oberligisten FC Grimma. Kommenden Sonntag empfangen die Mittweidaer zum ersten Heimspiel des Jahres den VfL Pirna-Copitz. "Wir haben in dieser Woche zwar einige Urlauber, werden aber dennoch elf gute Jungs aufs Feld schicken.", sagte Schneider optimistisch. (rosd)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.