Glänzender Auftritt in Goldener Stadt

Das Rope-Skipping-Team des SSV Brand-Erbisdorf bereitet eine neue Show vor. Getestet wurde dabei auch in Tschechien.

Brand-Erbisdorf.

Um die Seilspringerinnen des SSV 91 Brand-Erbisdorf ist es zuletzt etwas ruhig geworden. Nachdem die Abteilung Rope Skipping sechs Sportlerinnen aufgrund der Berufsausbildung verabschieden musste und vier Mädchen wegen der Abiturvorbereitung kürzer traten, "haben wir uns neu aufgestellt", sagt Jens Matthes, der Trainer und Abteilungsleiter beim SSV 91. Insgesamt 15jüngere Sportler sind neu in den Verein integriert worden. So hatten "The Saxon Kangaroos", wie sich die Seilspringerinnen, nennen, weniger Show-Auftritte und auch nur ein kleines Team zur Sachsenmeisterschaft entsandt.

Die Auftritte, zum Beispiel beim Freiberger Brauhausfest, beim Benefizkugelstoßen in Hetzdorf, beim DRK, in der tschechischen Partnerstadt Jirkov oder zur Neueröffnung des Freiberger Kauflandneueröffnung seien aber Höhepunkte gewesen, sagt Matthes stolz, "und echte Zuschauermagneten".

Bei den Sachsenmeisterschaften waren die SSV-Springerinnen mit zweimal Gold erfolgreich, und mit Leonie Kreher vertrat auch eine junge Dame die Brander Farben beim Bundesfinale in Seckenheim. Sie belegte unter 55 Starterinnen ihrer Altersklasse den 35. Platz. "Leonie hat ihre Trainingsergebnisse auf nationaler Ebene bestätigt und bei ihrem ersten großen Wettbewerb sehr gut abgeschnitten", so Trainer Matthes. Sie kam in der Disziplin Speed in 30Sekunden auf 71 Durchschläge und schaffte in drei Minuten 359.

Zudem haben die Branderinnen im Mai internationale Wettkampfluft geschnuppert. Der Vierländerkampf mit Deutschland, Tschechien, Ungarn und der Slowakei in Prag, an dem 40 Paare teilnahmen, "war zugleich unser erster Auslandsstart überhaupt", sagt Jens Matthes. Dabei konnte das Duo Nicole Cieslak und Sophie Frei in der Altersklasse Ü 20 Silber im Speed sowie Bronze im Freestyle gewinnen. Lena Böhme/Celina Engelhardt und Jasmin Grüner/Sarah Engel glänzten in der AK III mit den Plätzen 4 und 6. In dieser Altersklasse waren in Prag insgesamt 15 Paare am Start.

Nun bereitet sich die kleine Wettkampfgruppe, seit 2003 eine Abteilung des SSV 91 Brand-Erbisdorf, auf die Landesjugendspiele vor, blickt Matthes voraus. "Nebenbei" werden die kleinen Sportler in die neue große Show integriert. Beim 20. Jubiläum des Brander Cottagymnasiums wollen sie ihren Vorgängern zeigen, "wie rasant sich unsere Sportart seitdem entwickelt hat", so der 56-jährige Sportlehrer. (jma/sb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...