Großer Kampf reicht nicht gegen Primus

Die A-Junioren-Fußballer der SpG Rochlitz/Lunzenau haben 0:5 gegen Stahl Riesa verloren. Trotz der Niederlage machten die Landesklasse-Kicker ihren Trainer stolz.

Rochlitz/Mittweida.

Normalerweise geht ein Trainer nach einer 0:5-Niederlage nicht sonderlich glücklich nach Hause. Im Fall von Tommy Haeder, dem Trainer der A-Junioren-Fußballer der SpG Rochlitz/Lunzenau, war dem am Sonntag nicht so. Trotz des Misserfolgs gegen den Tabellenführer der Landesklasse, die BSG Stahl Riesa, ging Haeder mit einem Lächeln aus der Kabine.

"Ich bin stolz auf das Team, meine Spieler haben trotz der Niederlage die richtige Einstellung gezeigt und Moral bewiesen", lobt Haeder. Die Rochlitzer haben vor allem in der ersten Hälfte ein starkes Spiel gezeigt, "nur leider die vielen Torchancen nicht genutzt." Aber für Haeders Schützlinge, die das erste Jahr in der Landesklasse spielen, sei dies eine Niederlage gewesen, aus der sie am Ende mehr mitnehmen, als wenn sie gewonnen hätten.

Die A-Junioren des SV Germania klettern mit ihrem dritten Sieg in Folge auf Platz 3 der Landesklasse. In einer tempo- und ereignisreichen Partie gegen die SpG Leisnig/Hartha setzten sich die Mittweidaer letztlich verdient mit 5:3 durch. Die Germania-Akteure gingen durch einen Distanzschuss von Finn-Erik Stöcker in der 22. Minute in Führung. Nur eine Minute später erhöhte Adrian Wild mit einem trockenen Schuss von der Strafraumgrenze auf 2:0. Doch die Gäste kamen vor der Halbzeit nach einem Abstimmungsfehler in der Mittweidaer Hintermannschaft zum Anschlusstreffer. Nach der Pause sorgte erneut Adrian Wild (46., 49.) für eine scheinbar beruhigende 4:1-Führung. Aber in der 51. und 57. Minute schlugen die Leisniger prompt wieder zurück und verkürzten auf 3:4. Nun übernahmen die Platzherren wieder die Initiative. Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer besorgte Finn-Erik Stöcker mit seinem zweiten Treffer in der 67. Minute den Endstand. Keine Punkte gab es dagegen für die B- und C-Junioren von Germania Mittweida, die ihre Spiele in Dresden-Löbtau (0:3) und Radebeul (0:4) deutlich verloren.

Die Frankenberger B-Junioren kamen gegen das Tabellenschlusslicht SpG Tauscha/Lampertswalde/Berbisdorf nicht über ein 1:1 hinaus. Jeremy Otto (5.) hatte Barkas per Elfmeter in Führung gebracht. Die Elf von Trainer Rico Hänig musste jedoch zehn Minuten vor Spielende den Ausgleich hinnehmen. Die C-Junioren verloren beim Großenhainer FV nach einem Kontertor mit 0:1, "obwohl das Spiel eigentlich keinen Sieger verdient hatte", so Barkas-Trainer Pierre Kretzschmar. Die D-Junioren kassierten gegen den Radebeuler BC eine deutliche 1:7-Niederlage. "Die war auch in dieser Höhe verdient", sagte der D-Junioren-Coach Jens Tuschy. Radebeul nutzte die Fehler der Frankenberger gnadenlos aus, und so blieb Barkas nur der Ehrentreffer durch Lewis May (54.). (erba/smi/dasi)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...