Hainichener müssen Tabellenführung abgeben

Kegeln, Regionalliga: Reserve des KSV Hainichen unterliegt Blau-Weiß Crossen, Frankenberger punkten erstmals

Hainichen.

Die Kegler des KSV Hainichen II haben das Spitzenspiel in der 1. Regionalliga mit 3,5:4,5 und 2944:3000 gegen den SV Blau-Weiß Crossen verloren. Der Wettkampf auf den Bahnen an der Gabelsbergerstraße hatte sich aber zu einem echten Krimi entwickelt.

Nach Mannschaftspunkten lagen die Hausherren mit 3,5:2,5 in Führung, aber die Gäste erzielten die höhere Gesamtpunktzahl und sicherten sich damit den Sieg. Bester KSV-Spieler war Wolfram Otto mit 521 Punkten. Aufseiten der Crossener übertrafen gleich drei Kegler die 500-Punkte-Marke: Patrik Zocher (545), Tilo Kührt (519) und Yvette Naumann (504) sorgten mit ihrer guten Leistung für den knappen Sieg. Das Team aus Crossen bleibt somit als einzige Mannschaft ungeschlagen und ist jetzt mit 8:0 Punkten alleiniger Spitzenreiter gefolgt von Hainichen (6:2).

Im Kellerduell zwischen dem SV Barkas Frankenberg (5. Platz) und Schlusslicht TSV Medizin Wechselburg II (6.) entwickelte sich ebenfalls ein spannender Kampf um die Punkte. Am Ende setzten sich die Gäste aus Frankenberg relativ klar mit 6:2 (3055:3034) durch. Torsten Eißler leiste bei Barkas einen großen Beitrag und lieferte mit 558 Zählern den Tagesbestwert. Die Frankenberger punkten dadurch erstmals in der Saison. Für die Mediziner wird es immer enger. Mit 0:8 Punkten behalten sie die rote Laterne. (wfd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...