Hohe Sprünge unterm Hallendach

Brand-Erbisdorf.

70 junge Leichtathleten haben in der Sporthalle des Brander Cotta-Gymnasiums um die besten Resultate bei den mittelsächsischen Hochsprungmeisterschaften gewetteifert. Die Leichtathleten des SSV 91 Brand-Erbisdorf waren zum fünften Mal in Folge Ausrichter der Veranstaltung und stellten am Ende als erfolgreichster Verein sechs Kreismeister. Valentino Thomas, der Sieger in der Altersklasse U18, sorgte mit 1,61 Metern auch für die größte Höhe im männlichen Bereich. Bei den Frauen meisterte Gesine Sichler vom TVL Freiberg 1,58 Meter.

"Es war erneut ein gelungener Wettkampf", sagte Jens Schlegel, der Leichtathletik-Abteilungsleiter des SSV 91, nach der knapp dreistündigen Veranstaltung. Viele Zuschauer hätten die Wettkämpfer unterstützt. Mit elf Plaketten landete der Freiberger PSV (4/3/4) in der Teamwertung der elf Vereine hinter den Gastgebern mit sechsmal Gold auf Rang 2. Sogar Athletinnen vom LV 90 Erzgebirge waren als Gaststarter dabei. (sj)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...