HSG-Damen sind zweimal an der Platte

Tischtennis, Landesliga: Heimspiele für Mittweida

Mittweida.

In der Tischtennis-Landesliga sind die Damen der HSG Mittweida (6./2:2) am Wochenende doppelt gefordert, haben dabei aber auch die Möglichkeit, viele Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen. Sie empfangen am Samstag um 15.30 Uhr den Tabellenzweiten SG Aufbau Chemnitz (2./4:2) in der Turnhalle an der Lauenhainer Straße.

Am Sonntagvormittag (10 Uhr) geht es für das Quartett um Mannschaftsleiterin Wiebke Lindner (Foto), Britta Koopmann sowie die beiden Schülerinnen Anne Pintaske und Celine Eulitz bereits weiter. Dann ist an selber Stelle der TTV Hohndorf II (9./0:6) zu Gast. Gegen diesen Gegner wären für die Mittweidaerinnen Punkte im Kampf gegen den Abstieg wichtig.

Die HSG-Männer (2./4:0) reisen in der Bezirksklasse am Sonntag zum TTV Burgstädt IV (9./0:6), zeitgleich empfängt Primus Turbine Frankenberg (1./6:0) den SV Eppendorf (5./2:0). Gegen diesen Kontrahenten bestreiten die Männer des SPV Altmittweida (8./0:2) bereits einen Tag zuvor ihr Heimspiel.

In der 2. Bezirksliga sind die Männer des TSV Penig (3./4:2) mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet. Am Sonntag empfangen sie den Neunten Motor Wilsdruff (9./0:2) und können mit einem weiteren Erfolg ihren Platz in der Spitzengruppe festigen. Erster Aufschlag ist hier 10 Uhr in der Turnhalle an der Zinnberger Straße. Die Männer des Langenstriegiser SV haben spielfrei. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...