HSG peilt den Aufstieg an

Um weiter auf Bezirksebene Handball zu spielen, braucht die HSG Rochlitz/Geringswalde noch einen Sieg. Allerdings sind die Gegner unangenehm.

Rochlitz/Penig.

Nach einem Monat ohne Pflichtspiel wollen die Handballer der HSG Rochlitz/Geringswalde (2.Platz/20:8) am Sonntag wieder in der 2. Bezirksklasse angreifen. In ihren letzten beiden Saisonspielen geht es für sie vor allem um die sportliche Zukunft.

"Wir spielen noch gegen zwei direkte Konkurrenten im Aufstiegsrennen", sagt der Rochlitzer Handball-Abteilungsleiter Alexander Goy. Da zum Saisonende die 2.Bezirksklasse aufgelöst wird, werden bis auf die ersten beiden Mannschaften - die in die 1. Bezirksklasse aufsteigen - in ihre jeweiligen Kreisligen aufgeteilt. Die HSG-Männer gastieren am Sonntag bei Fortschritt Mylau-Reichenbach (3./20:10). "Gelingt uns dort ein Sieg, reicht uns im letzten Spiel zuhause gegen Rotation Borstendorf ein Unentschieden", sagt Goy. "Doch obwohl wir gegen Mylau das Hinspiel gewonnen haben, wird es ganz schwer, diese zwei Punkte mit nach Rochlitz zu nehmen." Zudem fehlt bei den HSG-Männern der Toptorschütze der Liga. Marcus Pollmer, der bislang 104Treffer erzielte, steht den Rochlitzern nicht zur Verfügung. Die HSG Striegis hat ihre Saison in der 2.Bezirksklasse bereits beendet.

In der Bezirksliga sind die Handballerinnen des TSV Penig (11./5:31) an diesem Samstag praktisch zum Siegen verdammt, um die rote Laterne zum Saisonende noch abzugeben. In ihrem letzten Heimspiel treffen sie auf Chemie Zwickau (3./24:12). Im Hinspiel gab es für die TSV-Frauen eine klare 15:26-Niederlage.

Die Mittweidaer Bezirksliga-Handballer müssen sich bei ihrem letzten Heimspiel (8./16:24) noch etwas aufraffen, um die Saison versöhnlich zu beenden. Sie treffen auf das Schlusslicht SV Sachsen Werdau (12./9:31) und können mit einem Punktgewinn auch die letzten Zweifel im Kampf um den Klassenerhalt beseitigen. Die Mittweidaer Frauen (6./21:19) können am Abend mit einem Heimsieg unter Umständen eine vorzeitige Meisterparty von Spitzenreiter SG Nickelhütte Aue verhindern. (rosd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...