HSV ist der Gejagte

Volleyball-Bezirksliga: Hennersdorfer in Wildenfels

Hennersdorf.

Mit ordentlichen Leistungen bislang eine sehr gute Bilanz erreicht - so lautet die Einschätzung von Udo Haußmann, dem Coach der Hennersdorfer Bezirksliga-Volleyballer, kurz und knapp. "Klar, nach drei Spielen noch ohne jeglichen Satzverlust, ist man natürlich sofort der Gejagte", so der Trainer des HSV weiter. Im zweiten Auswärtsmatch der Saison geht es nun am Samstag nach Wildenfels. Dort wartet ab 16 Uhr ein Team, gegen das die Hennersdorfer schon in der Vorsaison einen 0:2-Satzrückstand drehen mussten, um am Ende als knapper 3:2-Sieger vom Parkett zu gehen. "Nicht nur deshalb wird es für uns wieder eine echte Herausforderung", sagt Haußmann.

Unterdessen haben auch die Damen des Hennersdorfer SV in der Kreisklasse ihren Punktspielauftakt erfolgreich vollzogen. In heimischer Halle gab es einen jederzeit ungefährdeten 3:0 (25:10, 25:14, 25:7)-Erfolg über das neue Team des AVJ Freiberg. (udo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.