Junge Mediziner sind schnell zu Fuß

Ein Trio aus Wechselburg rennt in diesem Jahr beim Sachsencup immer vorn mit. In den kommenden Jahren könnte das allerdings schwieriger werden.

Wechselburg.

Über die Hälfte der Veranstaltungen im diesjährigen Lichtenauer Sachsencup sind bereits ausgetragen worden. Und wer auf die Ergebnislisten in den Altersklassen U 16 und U 14 schaut, wird schnell merken, dass ein Leichtathletik-Trio des TSV Medizin Wechselburg vorn mitmischt.

In der U 16 hat Max Hammer den Sprung in die höhere Altersklasse gut bewältigt. "Er ist im Vergleich zum Vorjahr bisher auf allen Strecken schneller unterwegs gewesen als im vergangenen Jahr", sagt die Abteilungsleiterin Andrea Fuhrmann, die die Leichtathleten beim TSV gemeinsam mit ihrer Tochter Annika trainiert. "Max ist derzeit schon unser Vorzeigesportler", sagt Fuhrmann über den 14-Jährigen aus Mutzscheroda. "In der neuen Altersklasse gehört er nun zum jüngeren Jahrgang und hat dadurch etwas mehr Konkurrenz." Momentan liegt er auf Platz 2, nur zwei Punkte hinter dem Führenden Tom Koldewitz vom LV Limbach. "Da am Ende aber nur die besten sechs Resultate in die Wertung eingehen, ist im Prinzip noch alles offen", so Fuhrmann, die Max Hammer vor einigen Jahren beim Rochlitzer Berglauf entdeckte. "Er hat dort immer abgeräumt und ich habe ihn dann in den Verein geholt." Die Ergebnisse sprechen für sich: Im vergangenen Jahr gewann Max Hammer die Gesamtwertung beim Lichtenauer Sachsencup in der Altersklasse U 14 und verteidigte dazu seinen Vorjahres-Gesamtsieg beim Westsachsencup. "Wir überlegen derzeit aber etwas, welche Distanzen für ihn am besten geeignet sind. Er ist wohl auf längeren Strecken und im Gelände noch stärker", denkt Andrea Fuhrmann.

Doch speziell darauf war das Training in diesem Jahr nicht ausgelegt. "Er war im Vergleich zum Vorjahr mehr auf dem Sportplatz als auf den Laufstrecken." Grund dafür sind diverse Mehrkampf-Normen, die zu erfüllen waren. "Das hat größtenteils ganz gut geklappt, einige Einzel-Normen hätten wir aber gern noch." Generell stehen für Max Hammer nun die entscheidenden Jahre bevor. Möglich sind Spezialisierungen auf einzelne Disziplinen.

Im Sachsencup seiner Altersklasse ist ein weiterer Wechselburger vorn dabei. Toni Brunzel liegt in derselben Altersklasse auf Platz 5. "Er hat seine Zeiten gesteigert, aber er ist auch schnell gewachsen in den vergangenen Monaten", sagt Andrea Fuhrmann. Sie sieht den Burgstädter eher auf den Sprintdistanzen heimisch. In der AK U 14 des Sachsencups kämpft Lewis Gey (12) aus Stein um den Gesamtsieg. "Er hat fast alle Läufe mitgenommen und sich das hart erarbeitet", lobt ihn die Abteilungsleiterin.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...