Junger Mittweidaer versetzt Coach in Staunen

Speerwerfer Niels Keutel hat das Ticket für die Jugend-DM gelöst. Auch andere Athleten lassen mit Bestleistungen aufhorchen.

Mittweida/Freiberg.

Mittelsachsens Leichtathleten haben auch am Wochenende ihre aktuell sehr gute Form unter Beweis gestellt. Drei junge Aktive der LG Mittweida konnten dabei sogar die Norm für die nationalen Titelkämpfe ihrer Altersklasse knacken.

Speerwerfer Niels Keutel sorgte bei einem Sportfest in Leipzig gleich für eine kleine Sensation, strahlt Trainer Michael Sperling. Der noch 16-Jährige schleuderte sein Sportgerät auf 60,27 m und blieb damit zum ersten Mal über der 60-m-Marke. "Er hat seine Bestleistung innerhalb von drei Wochen um zwölf Meter gesteigert", staunt Sperling. Er sei regelrecht überwältigt. Damit qualifizierte sich der junge Sportler des LV Mittweida auch für die Deutschen Jugendmeisterschaften Anfang September in Heilbronn.

Anne Weigold (ebenfalls LV Mittweida) stieg über 100 m Hürden der Frauen mit einer Zeit von 13,79 s in die Saison ein. Beim Mehrkampfabend im heimischen Stadion am Schwanenteich erfüllten zudem Jannika Vasold (LV Mittweida) und Lina Jentzsch (VfA Rochlitzer Berg) die Norm für die DM im Blockmehrkampf Wurf der AK 14. Vasold erreichte 2407 Punkte, Jentzsch blieb mit 2351 Punkten knapp über der geforderten Norm (2350). Allerdings werde der Titelkampf in diesem Jahr durch die Corona-Pandemie nicht ausgetragen, so Trainer Sperling.

Sieben junge LG-Aktive erreichten bei ihrem ersten Mehrkampf der Saison die E-Kader-Norm im Fünfkampf, bestehend aus Sprint, Hürden, Weitsprung, Ballwurf und 800 Meter: Felipe Schiwek in der M 10, Nick Iffländer und Moritz Klemm in der M 13 sowie Isa Ulbricht, Mara Fuhrmann (alle LV Mittweida), Pauline Liebers (LWV Geringswalde) in der W 11 und Pia Ulbricht (LV Mittweida) in der AK W 13. "Nach den schwierigen Monaten geht es jetzt richtig bergauf", freut sich Nachwuchstrainer Patrick Storl.

Auch ein Nachwuchssportler des TVL Freiberg knackte beim Meeting in Mittweida die E-Kader Norm. Janne Nobst (M 10) schaffte 1893 Punkte und krönte sich mit Bestleistungen im Weitsprung (3,77 m), Ballwurf (44,00 m) und über 800 Meter (2:55,32 min) zum Mehrkampfsieger seiner Altersklasse. Nils Wagner belegte mit 1613 Punkten Platz 3, Katharina Rissom (W 12) wurde mit 1926 Punkten ebenfalls Dritte.

Zudem stellte Pauline Winkler (U20) in Leipzig über 100 Meter in 12,63 s einen Vereinsrekord auf, dem sie über 200 Meter in 26,21 s noch einen zweiten folgen ließ. "Das hatte sich angekündigt - Pauline hat sehr konsequent trainiert", so Trainer Sylvio Christ. Katharina Grobitzsch belegte im Speerwerfen der U 23 35,12 m den 2. Platz. (sperl/scsu)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.