Junioren zeigen sich im Pokal gut aufgelegt

Fußball: Barkas siegt im Neunmeterschießen - Lunzenau auch weiter

Frankenberg/Flöha.

Die D-Juniorenfußballer von Barkas Frankenberg stehen in der 1. Runde des Sachsenpokals. Sie bezwangen in der Qualifikationsrunde den FC Stollberg mit 8:5 (4:4) nach Neunmeterschießen.

Sascha Weiß brachte Barkas in Führung (7.), doch Stollberg drehte das Spiel durch einen Doppelschlag (15., 17.). Lennox Bertl gelang der Ausgleich (29.). In der 2. Halbzeit ging nach einem von den Frankenbergern verschossenen Neunmeter wieder Stollberg 3:2 in Führung (47.), danach drehte Barkas die Partie zum 4:3. Die Verlängerung brachte keine Tore. Während im Neunmeterschießen die Frankenberger Schützen Aaron Graf, Oliver Kindt, Jeremias Weiß und Lennard Morgenstern alle sicher trafen, konnte von den Stollberger Jungs nur einer verwandeln. "Obwohl noch nicht alles gelang und viel Arbeit vor uns liegt, war es eine richtig gute Leistung, bei der wir Spielwitz, kämpferische Einstellung und Siegeswillen zeigten, was am Ende auch mit dem notwendigen Glück im Neunmeterschießen belohnt wurde", sagte der Frankenberger Trainer Jens Tuschy. In der nächsten Runde haben die Barkas-Junioren erneut Heimrecht und treffen auf den Landesklasse-Vertreter ESV Lok Zwickau.

Auch die A-Junioren von Fortschritt Lunzenau haben die 1. Runde erreicht. Sie bezwangen in einem Landesklasse-Duell den TV Oberfrohna mit 4:2. "Ich denke, dass das Ergebnis so in Ordnung geht", so der Lunzenauer Vereinschef Tommy Haeder. Am kommenden Sonntag gastieren die Lunzenauer beim FC Stollberg.

Auch die Flöhaer A-Junioren sind weiter. Sie gewannen bei der SpG Lößnitz/Erzgebirge Aue II mit 5:3 (3:1) und duellieren sich in der nächsten Runde mit dem VfB Annaberg 09 und damit erneut mit einem Vertreter aus dem Erzgebirge, dann allerdings zuhause. (dasi/rosd)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.