Keine Punkte im Reisegepäck

Oederan/Niederwiesa.

Für die beiden Regionalvertreter hat es am jüngsten Spieltag der Handball-Bezirksliga der Männer nichts zu holen gegeben. Hatte der Trainer des HV Oederan, Marco Börner, trotz der 23:24-Auswärtsniederlage bei der HSG Rottluff/Lok Chemnitz II noch ein paar lobende Worte für seine Schützlinge übrig, sprach sein Niederwiesaer Kollege Martin Herwick nach der 24:40-Auswärtsklatsche bei der USG Chemnitz von einer "peinlichen Vorstellung" seines SV Grün-Weiß. Die Teams stehen aktuell mit 4:6 Punkten (Oederan) sowie 4:8 Zählern (Niederwiesa) auf den Tabellenplätzen 9 und 10.

Den Oederanern gelang es in Rottluff, das Spiel bis zur 45. Minute offen zu gestalten. "Dann kassierte Danny Oehme eine rote Karte, sodass ich taktisch umstellen musste", berichtete Börner. Dennoch ging es weiter knapp zu. Die Chance zum Ausgleich vergab der HVO mit dem letzten Angriff. Niederwiesa blieb bei der USG bis zum 15:16 (25.) dran, brach dann aber komplett ein. "Unsere Abwehr war praktisch nicht mehr vorhanden", schüttelte Herwick den Kopf. Den Torhütern sei es zu verdanken gewesen, dass die Niederlage nicht noch höher ausfiel. Schon nach 36 Minuten war beim Stand von 27:17 für die USG die Entscheidung gefallen. (kbe)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...