Kellerduell in Mulda

In den Fußballligen des Kreises gehen die Teams am Wochenende wieder auf Punktejagd. Einige Mannschaften warten noch auf die ersten Zähler.

Freiberg.

Das Feld ist nun komplett: Nachdem die Fußballer der Mittelsachsenliga- und klasse bereits seit zwei Wochen um Punkte kämpfen, starten an diesem Wochenende auch die Kreisligen und -klassen in die neue Saison.

In der obersten Spielklasse des Kreises kommt es dabei schon zu einem kleinen Krisengipfel, wenn der SV Mulda (13./0 Punkte) auf Motor Brand-Erbisdorf (12./0) trifft. Beide sind ohne Punkte aus den Startblöcken gekommen und wollen das ändern. Schlusslicht Hartmannsdorf (14./0) reist zu Aufsteiger Hainichen (9./3) und will die 0:11-Klatsche in der Vorwoche gegen Langenau vergessen machen. Jene Langenauer (5./3) treffen zuhause auf Spitzenreiter Langhennersdorf (1./6) und wollen den Abstand zur Spitze verringern. Ein weiteres Spitzenspiel findet in Flöha statt, wo mit TSV (3./6) und Großwaltersdorf/Eppendorf (4./6) zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die einen perfekten Saisonstart hingelegt haben.

Auch in der Mittelsachsenklasse steht ein Spitzenspiel auf dem Programm: Dort reist Spitzenreiter Claußnitz (1./6) zum Siebenlehner SV (4./6). Auch die SG Dittmannsdorf (3./6) hat mit dem SSV Sayda (5./3) eine harte Nuss zu knacken, genau wie auch das Schlusslicht aus Marbach (14./0), dass nach zwei Debakeln zum Saisonstart und 15 Gegentoren in zwei Partien zum LSV Großhartmannsdorf reist (2./6). Die ersten Punkte sammeln wollen auch Falkenau (11./0), dass bei Lichtenberg II (9./3) und die Kicker von Postschänke Burkersdorf (12./0), die zuhause auf Fortschritt Lunzenau (7./3). Zudem treffen die beiden Aufsteiger aus Zug (10./3) und Altmittweida (13./0) aufeinander.

In der Kreisliga Süd liegt das Augenmerk vor allem darauf, wie sich die Neulinge der Liga am ersten Spieltag schlagen. Mittelsachsenklasse-Absteiger SV Oberschöna startet beim Vorletzten der vergangenen Spielzeit, dem FV Neuhausen/Cämmerswalde. Die dritte Mannschaft des BSC Freiberg startet mit einem Auswärtsspiel in die neue Saison: Der Aufsteiger reist zum TuS Voigtsdorf und will dort die ersten Punkte für den Klassenerhalt sammelt. Der andere Aufsteiger, der SV Grün-Weiß Niederwiesa, darf dagegen zuhause in die neue Saison starten. Die Grün-Weißen, die in der vergangenen Spielzeit eine makellose Saison hinlegten, treffen auf Großschirma.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...