Klassiker soll im Juli gestartet werden

Großwaltersdorf.

Das traditionelle Radrennen "Rund um Großwaltersdorf" soll in diesem Jahr am 18. Juli ausgetragen werden. Das hat der RSV Chemnitz, der die Sportveranstaltung gemeinsam mit der Gemeindeverwaltung Eppendorf und dem Ortschaftsrat Großwaltersdorf organisiert, bekannt gegeben. Das Rennen, das vor 50 Jahren das erste Mal ausgetragen wurde, werde wieder Bestandteil der Radsporttage des Chemnitzer Vereins sein, sagte RSV-Präsident Thomas Lippold. "Das ist ein echter Klassiker und bei den Radsportlern überaus beliebt."

Der Termin wurde so gewählt, um Überschneidungen mit anderen Wettkämpfen gering zu halten und möglichst viele Fahrer in Großwaltersdorf begrüßen zu können. In der Vergangenheit waren nicht nur die besten Amateure in Eppendorf am Start, sondern auch verschiedene Nationalteams. Wie gewohnt, werden auch 2021 nicht nur die Männer aufsatteln. Auch für die Frauen und für die Nachwuchsklassen geht es auf den 3 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel vor dem Hotel Trakehnerhof. "Wir wollen dieses Spektakel, zu dem praktisch das ganze Dorf auf den Beinen ist, für die nächsten Jahre fit machen", so Lippold. Dabei müsse natürlich weiterhin die Corona-Situation berücksichtigt werden. (kbe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.