Knoten bei BSC-Damen ist geplatzt

Handball, Bezirksklasse: Rochlitz schlägt Roßwein

Rochlitz.

Die Handballerinnen des BSC Motor Rochlitz haben in der Bezirksklasse im sechsten Spiel den ersten Saisonsieg erkämpft. Sie schlugen den Roßweiner SV mit 18:17 (10:9).

Noch in der vergangenen Spielzeit hatten die Rochlitzerinnen beide Punktspiele gegen Roßwein, dem Zweiten der Vorsaison, klar verloren (13:25 und 12:20). "Doch derzeit läuft es bei ihnen nicht so rund und das wollten wir wiederum ausnutzen", sagte BSC-Trainer Daniel Eckelt (Foto). Roßwein erwischte den besseren Start und ging nach sieben Minuten mit 3:1 in Führung. Die BSC-Frauen ließen sich davon aber nicht beeindrucken, spielten konzentriert weiter und trugen teils sehenswerte Angriffe vor. Damit konnten sie die Partie schon vor der Pause drehen. Beim Stand von 10:9 wurden in der Regenbogenhalle die Seiten gewechselt.

"In der zweiten Halbzeit haben dann die Abwehrreihen und Torfrauen beider Teams die Partie bestimmt", so Eckelt. Beiden Mannschaften gelangen jeweils nur noch acht Treffer. "Sina Juneck bei uns im Tor zeigte tolle Paraden und motivierte somit ihre Teamkolleginnen immer mehr", so Eckelt. Zum Ausgleich kamen die Roßweinerinnen in der zweiten Hälfte gar nicht mehr, doch die Partie blieb bis zur Schlusssirene knapp. "Glücklicherweise haben wir das Spiel für uns entschieden und somit auch in der Tabelle zu Roßwein aufgeschlossen", sagte Eckelt. Kristin Ott war mit vier Treffern beste Werferin bei den Motor-Damen. Mit 4:6 Punkten ist das Team Neunter. "Diese Leistung gilt es nun aber am kommenden Wochenende in Burgstädt zu bestätigen." Die zweite Mannschaft des Burgstädter HC hat bisher noch keinen Punkt in dieser Saison erkämpfen können. (rosd)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...