KSV-Damen beenden Saison mit Pokalsieg

Kegeln, Bezirkspokal: Hainichener Quartett setzt sich beim Finalturnier in Stollberg durch

Hainichen.

Während es in der Bezirksliga für die Keglerinnen des KSV Hainichen in dieser Saison nicht nach Wunsch gelaufen ist - sie beendeten die Saison auf Platz 7 - lief es im Bezirkspokal für sie umso besser. Die KSV-Damen schafften beim Finalturnier in Stollberg nun den ganz großen Wurf und erkämpften sich den Titel.

Mit einer soliden Leistung aller Spielerinnen sicherten sich die Hainichenerinnen den Sieg. Gespielt wurden auf jeder Bahn 30 Wurf (15Volle und 15 Abräumer), also gesamt 120 Wurf. Pro Bahn konnten die Aktiven jeweils vier Satzpunkte erreichen, die am Ende addiert wurden. So konnte jede Starterin maximal 16 Satzpunkte erreichen. Die Hainichener Frauen holten von 64 möglichen Satzpunkten 43, dazu 2107 Gesamtkegel. Damit gewannen sie das Finalturnier vor dem Lößnitzer SV (42, 2065). Für den versöhnlichen Saisonabschluss sorgte das Hainichener Quartett mit Roswitha Thommaschk (460), Ramona Bauer (502), Doreen Lauckner (560) sowie Janine Lauckner, die mit 585Kegeln die Beste des gesamten Turnieres war.

Mit dem Pokalsieg der Hainichener Damen neigt sich die Kegel-Saison auch dem Ende entgegen. Am Pfingstwochenende reist Sandra Grießhammer vom TSV Fortschritt Mittweida noch zu den deutschen Meisterschaften der Altersklasse U 18 nach Ludwigshafen. (wfd)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...