Langenauer nehmen Stahl komplett auseinander

Fußball-Landesklasse: A-Junioren des SV Fortuna besiegen Freital mit 19:0 - D-Junioren freuen sich auf Dynamo

Langenau.

Am Ende ist sogar Langenaus Fußball-Urgestein Uwe Nestler gehörig ins Staunen geraten. "Eine Supervorstellung der Jungs", lobt der 60-Jährige. Mit sage und schreibe 19:0 (10:0) hatten die A-Junioren- Kicker des SV Fortuna Langenau in der Landesklasse Sonntag zuhause Schlusslicht Stahl Freital bezwungen - und damit auf einen Schlag fast doppelt so viele Tore erzielt wie den fünf Spielen zuvor. "Vor allem in der 1. Halbzeit war das eine Klasseleistung der jungen Truppe", sagt Nestler. Allein Lukas Böhme und Fedor Ponomarenko trugen sich vor der Pause je dreimal in die Torschützenliste ein. Tim Krause traf zweimal, außerdem war Hans Schmieder erfolgreich. Eröffnet hatten die überforderten Freitaler den Torreigen allerdings selbst - mit einem Eigentor in der 2. Minute.

In der 2. Halbzeit gingen die Fortuna-Junioren weiter auf Torejagd, aber nicht mehr ganz so zielstrebig. "Alle wollten jetzt Tore schießen", so Nestler schmunzelnd. Gelungen war das noch Marek Hellriegel (2), Moritz Hübler, und Aaron Metzlaff. Zudem traf Lukas Böhme weitere viermal und hatte damit am Ende sieben Treffer zu Buche stehen. Das 19.Tor markierte nochmals Krause.

"Es hätte aber auch 30:0 stehen können. Stahl war restlos überfordert", sagt Nestler. Dennoch sei es ein denkwürdiges Ergebnis, so der langjährige Trainer, der im Moment vier Jugendteams des SV Fortuna betreut. In der Tabelle rückten die Langenauer auf Platz 4 (12 Punkte) - und könnten am Mittwoch, mit einem Sieg im Nachholspiel in Mittweida, sogar die Spitze übernehmen.

Uwe Nestler hatte aber noch mehr Grund zur Freude: Seine D-Junioren zogen in Runde 3 des Landespokals Dynamo Dresden als Gegner. "Das ist eine Riesensache für uns." Gespielt wird am Mittwoch, 20. November, 11 Uhr. (sb)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...