Langenstriegis geschlossen zum Auswärtssieg

Tischtennis-Bezirksklasse: LSV-Sechser gewinnt in Döbeln 9:6 - Frankenberg verliert an gleicher Stelle 3:12

Langenstriegis/Frankenberg.

In der Tischtennis-Bezirksklasse, Staffel 3, haben die Herren des ersten Langenstriegiser Sechsers einen weiteren wichtigen Doppelpunktgewinn gefeiert: Sie gewannen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bei der Landesliga-Reserve des Döbelner SV mit 9:6.

Besonders bemerkenswert sind die Bilanzen der Langenstriegiser Tommy Großer, Erik Wächtler und Nils Kudelka. Sie blieben nicht nur in den Einzeln ungeschlagen, sondern auch noch in den Doppeln und holten so allein 7,5 der insgesamt 9Gästezähler. Nicht so erfolgreich waren die Frankenberger Herren beim Döbelner SV II. Mit André Gruner fehlte zwar die Nummer eins der Gäste, dennoch bot das Turbine-Sextett diesmal eine indiskutable Leistung und musste dadurch eine hohe 3:12-Niederlage einstecken. Lediglich Marco Gruner, Holger Näther und Norbert Glöckner konnten für die Frankenberger etwas Zählbares beisteuern. In der Staffel 3 der Bezirksklasse verzeichnen die Turbine-Akteure jetzt 5:3 Punkte und sind Dritter, die Langenstriegiser rangieren mit 4:2 Zählern auf Platz 6. Tabellenführer ist die zweite Mannschaft des TSV Penig (10:0), die den SV Oberschöna mit 9:7 bezwingen konnte. (scu)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...