Leichter Aufgalopp für HSG-Reserve

Handball-Verbandsliga: Freiberg II schlägt Plauen

Freiberg.

Die zweite Männermannschaft der HSG Freiberg ist zu Hause mit einem klaren Sieg in die neue Saison der Handball-Verbandsliga gestartet. Gegen den HC Einheit Plauen II gewann das Team deutlich 41:23 (21:8).

"Wir haben das Geschehen von Beginn an klar beherrscht. Allerdings hat uns der Gegner in den 60 Minuten auch nie voll gefordert", sagte HSG-Trainer Uwe Lange (Foto), der zum Auftakt nicht einmal auf die Bestbesetzung zurückgreifen konnte, da mit Jacob Sahlmann, Tom Mader und Philipp Hengst drei Stammkräfte fehlten und sich Bastian Frohs während des Spiels verletzte. Davon abgesehen machten die Hausherren sofort die Musik, lagen 4:1 vorn und setzten sich anschließend auf 10:4 ab. Freiberg agierte in der Abwehr stark und ließ dem Gegner kaum Chancen, zum Torerfolg zu kommen. Trotz einer klaren Pausenführung im Rücken kam die HSG im zweiten Durchgang schlecht aus den Startlöchern und kassierte vier Tore in Folge. "Mit einer Auszeit habe ich dann meine Truppe wieder wach gerüttelt", sagte Lange. Nach diesem Weckruf lief es bei der Freiberger Oberligareserve wieder rund. Über die Stationen 29:15 und 33:18 machte sie den klaren Erfolg perfekt. "Allen muss aber klar sein, dass dieses Spiel kein Maßstab war. In der kommenden Woche dürften wir bei der SG Leipzig/Zwenkau II auf jeden Fall mehr gefordert werden", blickte Lange voraus. (kbe)

Statistik

HSG Freiberg II: Renzing, Koch, Neubert (5), Schneider, Steinfeld (10), Jaeger, Frohs (2), Wittig (5), Oehme (3), Rehnert (2), Kelm (3), Wolowski (1), Wolf (5), Müller (5)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...