Lichtenbergs Kickerinnen starten gleich durch

Fußball-Landesklasse: Neue Spielgemeinschaft mit Johannstadt feiert am Sonntag ihre Heimpremiere

Lichtenberg.

Die Fußballerinnen aus Lichtenberg werden am Sonntag erstmals in der neuen Saison auf dem Sportplatz im Gimmlitztal auflaufen. Dabei war bis vor Kurzem nicht sicher, ob es in Lichtenberg überhaupt weiterhin Frauenfußball auf Landesebene geben wird, sagt der zurückgekehrte Mannschaftsleiter, Ullrich Weißbach. Durch die Beendigung der Spielgemeinschaft mit dem Hartmannsdorfer SV Empor nach einem 5. Platz in der vergangenen Saison (22 Punkte) habe es schlicht an Spielerinnen gefehlt. Die Suche nach einem neuen Partner in der näheren Umgebung blieb zunächst erfolglos. Nach mehreren erfolglosen Anfragen bei verschiedenen Vereinen wurde Weißbach schließlich bei der zweiten Mannschaft des SV Johannstadt 90 fündig.

"Das war unsere allerletzte Alternative. Hätte Johannstadt nicht zugesagt, wäre es in Lichtenberg mit dem Landesklasse-Fußball nicht weitergegangen", so Weißbach. Natürlich sei das keine ideale Lösung. Die Spielerinnen beider Vereine kennen sich kaum und ein gemeinsames Training ist so gut wie unmöglich. "Aber wir werden das Beste daraus machen."

Zum Auftakt starteten die Damen aus Dresden und dem Erzgebirge aber gleich durch. Beim Radeberger SV siegte die SpG Johannstadt/ Lichtenberg durch Tore von Krumbiegel (25.), Kleber (35., 86.), Bölter (47., 89.) und Rehwagen (80., 83.) mit 7:0 (2:0). Im zweiten Spiel der Landesklasse-Ost empfangen sie nun am Sonntag den SV Loschwitz in Lichtenberg. Anstoß ist 13 Uhr. (tjwa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...