LSV stoppt Primus

Tischtennis, 2. Bezirksliga: Langenstriegis holt Remis

Langenstriegis/Frankenberg.

Die Tischtennisspieler des Langenstriegiser SV haben an ihrem Doppelspieltag in der 2. Bezirksliga Dresden ein Remis beim Spitzreiter und einen Derbysieg gefeiert. Am Samstag gastierte der ungeschlagene Tabellenführer Elbe DresdenV im LSV-Sportzentrum. Die favorisierten Elbestädter reisten mit fünf Ersatzspielern an. Bei 14Mannschaften im Verein bedeutet das aber nicht unbedingt einen Nachteil. Die Hausherren starteten mit zwei Doppelerfolgen und drei Einzelsiegen unerwartet gut und lagen zwischenzeitlich mit 5:4 vorn. Am Ende mussten sich Dominic Kunze und Hendrik Haubold jedoch 1:3 geschlagen geben, sodass die Partie 8:8 endete.

Einen Tag später gelang den Langenstriegisern dann ein Erfolg im Derby gegen den bisher punktlosen Aufsteiger SV Turbine Frankenberg. Den deutlichen 13:2-Sieg leiteten zwei Doppelerfolge ein. Bis auf einen Punktverlust von Hendrik Haubold gewannen die Gastgeber anschließend alle Einzel. "Durch den Überraschungspunkt gegen Dresden und den Derbysieg konnten wir uns wieder im Mittelfeld etablieren. Bei drei festen Absteigern ist es umso wichtiger, nicht den Anschluss zu verlieren", so LSV-Mannschaftsleiter Marcel Zieger. (zim)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.