LWV-Männer verpassen Überraschung

Kegeln, 2. Verbandsliga: Geringswalde verliert 1:7

Geringswalde.

Die Kegler des LWV Geringswalde haben in der 2.Verbandsliga eine Überraschung verpasst. Sie unterlagen beim Spitzenreiter, KSV Ottendorf-Okrilla, mit 1:7 (3178:3228).

"Hier war heute mehr möglich" - so die ersten Reaktionen im Geringswalder Lager unmittelbar nach der scheinbar klaren Niederlage. Obwohl der Gastgeber in der Auftaktrunde auch keine Bäume ausriss, verloren Jürgen Poppitz und Mirko Claus ihre Duelle, hielten allerdings den Rückstand mit 19 Kegeln in Grenzen. Im Mittelpaar trennte man sich 1:1. Während Torsten Herbst mit dem tollen Teambestwert von 566 Kegeln zu einem deutlichen Erfolg über seinen Kontrahenten kam, verpasste der sonst so zuverlässige Dirk Hammer den durchaus möglichen Sieg und damit Punktausgleich sowie die Führung bei den Kegeln nach dem zweiten Durchgang. Mit einem 1:3 bei den Mannschaftspunkten, aber nur zehn Kegeln Rückstand gingen die Mittelsachsen trotzdem nicht chancenlos ins Finale. Obwohl letztlich beide Duelle mit einem 2:2 endeten, holten sich hier die Gastgeber zwei weitere Mannschaftspunkte durch die höhere Zahl gespielter Kegel. Das bessere Ergebnis bei den Gesamtkegeln brachte weitere zwei Mannschaftspunkte und ergab schließlich auf dem Ergebnisprotokoll die klare 1:7-Niederlage für das LWV-Team.

Mit 8:16 Zählern stehen die Geringswalder auf dem 9. Tabellenplatz. In den zwei Heimspielen in Rochlitz am 1. und 8. Februar müssen die LWV-Männer nun punkten, damit der wichtige 7. Rang in Reichweite bleibt. (hanm)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...