Marbach verpasst Überraschung

In der Fußball-Mittelsachsenklasse hält Marbach gegen Langenau gut mit, muss sich dem Primus aber beim 2:3 beugen.

Freiberg/Mittweida.

Liga-Absteiger SV Fortuna Langenau bleibt nach dem 5. Spieltag der Mittelsachsenklasse das Maß aller Dinge. Diesmal gab es einen 3:2- (2:1)-Auswärtserfolg beim SV Marbach (5./8). Mit ihrem vierten Saisonsieg bleibt die Elf von Trainer Michael Zänker weiter Tabellenführer (1./13).

Nach dem Spitzenspiel herrschte bei den Verantwortlichen auf beiden Seiten Einigkeit: Der Sieg der Gäste war hochverdient. "Langenau hat schnellen und guten Fußball gespielt, da konnten wir nicht viel ausrichten", sagt Marbachs Trainer Uwe Stiebinger. Das Fehlen von Löbelt, der nach einer Roten Karte gesperrt war, und Schäfer (arbeitsbedingt) haben seine jungen Leute im Mittelfeld nicht kompensieren können.

Den frühen Marbacher Führungstreffer von Ronny Wiesner (4.) steckte die Fortuna gut weg und konnte die Begegnung bis zum Pausenpfiff drehen. Hauptverantwortlicher für die Wende war Phil Reyer. Der Mittelfeldspieler war an jeder torgefährlichen Situation des Tabellenführers beteiligt. Ein großes Lob für den 24-Jährigen gab es von Trainer Zänker: "Er hat eine tolle Leistung gezeigt und seinen Mitspielern das Toreschießen leicht gemacht."

Nutznießer waren vor der Pause Jakob Metzlaff (33.) und Patrick Thiele (42.). Doch das knappe 2:1 zum Seitenwechsel schmeichelte eher den Marbachern, denn Thiele und Rick Reyer vergaben noch zwei klare Einschussmöglichkeiten. Vorbereiter war auch hier Phil Reyer.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf. Langenau spielte überlegen und vergab weitere gute Chancen zur Spielentscheidung. So scheiterte Thiele vom Elfmeterpunkt am Marbacher Keeper Ronny Vorwerk und selbst der Nachschuss aus drei Meter Entfernung fand nicht den Weg ins Tor. Später machte es Thiele dann besser und erzielte eine Viertelstunde vor dem Abpfiff das 3:1.

Trainer Stiebinger zollte seinen Spielern dennoch ein Lob: "Sie haben nicht aufgesteckt, weiter nach vorn gespielt und sich mit dem zweiten Tor noch belohnt." Ronny Marbach setzte mit dem Treffer zum 2:3 (90.) den Schlusspunkt unter die Partie. Zu mehr reichte es aber nicht.

So schaute beim Abpfiff Fortuna-Trainer Matthias Zänker äußerst zufrieden drein. Er habe eine starke Auswärtsleistung seiner Elf gesehen: "Wir haben mehr als verdient die drei Zähler mit nach Hause genommen." So blieb als einziger Kritikpunkt die Chancenverwertung. "Da haben wir kräftig gesündigt und ein höheres Ergebnis verpasst", sagte Zänker.

Erster Verfolger der Langenauer ist nun Fortschritt Lunzenau (2./10). Durch einen 1:0-Erfolg gegen den bisherigen Zweiten SSV Sayda (3./9) tauschten beide Teams die Plätze. Nach drei Erfolgen kassierte der Aufsteiger seine erste Saisonniederlage. Bereits seine dritte Pleite erlebte Absteiger SG Striegistal mit dem 2:3 beim SV Lichtenberg II. Nach "Rot" für Walter spielte der Aufsteiger dabei sogar 84 Minuten in Unterzahl. Bereits beim Seitenwechsel stand mit dem 5:1 (4:1) gegen Burkersdorf der dritte Saisonsieg für den Hainichener FV fest.

Statistik 5. Spieltag

Mühlauer FV - Siebenlehner SV 2:2 (2:1): Tore: 1:0 Klapper (5.), 1:1 Messner (57.), 2:1 Graf (38.), 2:2 Enders (68.) - SR: Rost (Rochlitz) - Zu.: 60

SV Wacker Auerswalde - SV Mulda 3:2 (0:0): Tore: 1:0 Küchenmeister (47.), 2:0 Taubert (66.), 2:1 Schlesier (68.), 2:2 Takev (71.), 3:2 Otto (88.) - SR: Keller (Rochlitz) - Zu.: 60, Bes. Vorkommnisse: Gelb-Rot für Steidten (Auerswalde/78.)

Hainichener FV - 1. FC Postschänke Burkersdorf 5:1 (4:1): Tore: 1:0 Weinrich (7.), 2:0 Fräßle (8.), 2:1 Reschke (17.), 3:1 T. Schulze (18.), 4:1 Riesmeier (31.), 5:1 K. Schulze (56.) - SR: Nötzold (Sachsen) - Zu.: 95

SV Marbach - SV Fortuna Langenau 2:3 (1:2): Tore: 1:0 R. Wiesner (14.), 1:1 J. Metzlaff (33.), 1:2, 1:3 Thiele (42., 75.), 2:3 Marbach (90.) - SR: Brause (Freiberg) - Zu.: 40

SV Fortschritt Lunzenau - SSV Sayda 1:0 (1:0): Tor: 1:0 Naumann (35.) - SR: Jünger (Falkenau) - Zu.: 97

Zuger SV - LSV Großhartmannsdorf 3:2 (2:1): Tore: 0:1 Reinsch (26.), 1:1, 2:1 Queck (32., 43.), 2:2 Schurig (73.), 3:2 Mittelstädt (87./FE) - SR: Baumgärtel (Riechberg) - Zu.: 45, Bes. Vorkommnisse: Rot für Leistner (Großhartmannsdorf/67.)

SV Lichtenberg II - SG Striegistal 3:2 (1:1): Tore: 0:1 Frohs (8.), 1:1 Schneider (32.), 2:1 Peukert (47.), 2:2 Frohs (53.), 3:2 Schneider (67.) - SR: Ellrich-Neugebaur (Mittweida) - Zu.: 45, Bes. Vorkommnisse: Rot für Walter (Lichtenberg/6.)

Beste Torschützen: 1. Patrick Thiele (Langenau) 8, 2. Sebastian Schneider (Lichtenberg II) 6, 3. Ronny Wiesner (Marbach) 5, 4. Thomas Wolle (Zug) 4, Ronny Marbach (Marbach) 4, Sebastian Weinrich (Hainichen) 4

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...